Doppellesung: Karsten Redmann und Peter Pusch

„Der Stand der Dinge“

Karsten Redmann und Peter Pusch

 

An diesem Abend geht es um Sprache, um das geschriebene Wort und um Erinnerung. Es geht um den Stand der Dinge zu gegebener Zeit. Während der Bremer Autor Karsten Redmann aus seinem aktuellen Erzählband liest, öffnet Peter Pusch, Dokumentarfilmer und Maler, seine Projektkiste und wird aus aktuellen Tagebüchern, Drehbüchern und weiteren Schreibprojekten lesen.


 

Peter Pusch:
1938 in Berlin geboren, kam in den frühen 70er Jahren zum Studium nach Bremen. Im Jahr 1982 schloss er sein Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik ab und arbeitete in verschiedenen Kultureinrichtungen als Projektleiter für Ästhetik und Kommunikation, etwa im Filmbüro Bremen, in der Behindertenwerkstatt Martinshof, zuletzt seit 1994 in der Mediencoop des Kulturzentrums Lagerhaus (etage 3), wo er bis heute den Bereich Videoprojekte verantwortet.
Karsten Redmann:
1973 in Neunkirchen (Saar) geboren, studierte Politologie mit Nebenfach Psychologie an den Universitäten Duisburg, Bremen und Tampere (Finnland). Nach Abschluss des Studiums besuchte er die Deutsche Fachjournalistenschule in Berlin und arbeitete als freier Journalist für überregionale Medien. Von 2007 bis 2009 war er PR-Manager der Agentur Scholz und Friends, seit 2010 arbeitet er als freier Autor. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften (u. a. entwürfe, Lichtungen, Konzepte). Stipendium Bremer Romanwerkstatt 2010. Stipendium Bremer Prosawerkstatt 2012.
Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten. Die Veranstaltung findet im Kulturzentrum Lagerhaus, Etage 3 statt.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 19.09.2014
19:00

Ort
Kulturzentrum Lagerhaus

Kategorie(n)