Dmitrij Kapitelman „Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“

8. Literarischer Herbst Bremerhaven

Dmitrij Kapitelman, geboren 1986 in Kiew, kam mit seiner Familie im Alter von 8 Jahren nach Deutschland. Kontingentflüchtling, halber Jude, ukrainischer Pass, lebt derzeit als freier Journalist in Berlin und veröffentlicht Musik unter dem Künstlernamen „Dheema“.

In seinem Buch versucht Kapitelman sich seinem „unsichtbaren“ Vater durch eine Reise in das unbekannte Israel zu nähern. Der Vater ist nirgends heimisch geworden. Vielleicht, denkt der Sohn, findet er ja im Heiligen Land eine Heimat oder seine jüdische Identität. Darin eingebettet ist eine kritische Reflexion der gegenwärtigen Verhältnisse in Israel und Palästina, aber auch darüber, was Fremdsein in Deutschland bedeutet. Geistreich, mit jüdischem Humor und sehr berührend schreibt Kapitelman eine anrührende Liebeserklärung eines Sohnes an seinen Vater.

Moderation: Gertrud Wiehler


Veranstalter: Literatur und Politik e. V., gefördert vom Kulturamt Bremerhaven

Eintritt: 8,00 € (ermäßigt: 6,00 €)

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 26.10.2017
18:30

Ort
Stadtbibliothek Bremerhaven

Kategorie(n)