„Der Tod, ein Volksfest“

Bremer BuchPremiere mit Ulrike Gies

„Ich wünschte, ich wäre eine Gerbera und wäre mit einem Draht umwickelt, so könnte ich fester im Wasser stehen. Die Erinnerungen sind dunkle Flüsse, sie treffen sich in meinem Rückgrat und schwemmen mich aus, das Rückgrat ist nach vorn verschoben, es führt durch die Kehle ins Innere. Soviel nur dazu. Es geht hier nicht um Befindlichkeiten. Eher um Orte. Der Ort, wo die Flüsse sich treffen, ist ein Tag im August.“

Cover_Der-Tod-ein-Volksfest

Noch heute leben die Toten in der Erinnerung weiter, denn die Zeit heilt die Wunden nicht, sondern belichtet sie immer wieder neu. Manuel, der tote Maler, liegt in einem weißen Sarg. Wir werfen weiße Rosen ins Grab. Die Gedanken an Manuel, der sich eine Farbe wünscht, die es nicht gibt, vermischen sich mit den bunten Erinnerungsfetzen an Miguel, der sich eingeengt fühlt von der Liebe und zurück nach Mexiko fliegt, und an Mary-Jane, die den Weg zu sich selbst sucht und Briefe aus dem Gefängnis schreibt. Ein Mosaik aus Freundschaft, aus Liebe, aus Pinselstrichen, die ineinander fließen.Die Erinnerung an die Toten ist kein einsamer Ort, sie ist bunt wie der Tag der Toten in Mexiko, wo der Tod ein Volksfest ist. So wird der Platz für die Toten in den Gedanken der Lebenden angenehm.

Roman | 1. Auflage 2014 | 218 Seiten | Preis: 14,80 € | ISBN: 978-3-944201-33-7


Ulrike Gies ist 1953 in Dortmund geboren und hat Soziologie, Publizistik und Philosophie in Münster studiert. Sie ist seit 1980 schriftstellerisch tätig, anfangs mit Prosa, später auch mit Lyrik. Nach vielen Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und im Rundfunk erschien ihr Roman „Perspektiven der Zeitverschiebung“ (Berlin, 1988) und der Gedichtband „Störamöben“ (Berlin, 1994).

Bisher von der Autorin im Sujet Verlag erschienen: Was ich mir selbst sage – Band I – III (2009), Stille Sturm Schachtel (2010), Meerfamilie (2011), Katzenart (2011), Bremen verdichtet (2013) und Ernstrosen (2013).


Veranstaltet im Rahmen der „Bremer BuchPremiere“ von Stadtbibliothek und Literaturkontor. In Zusammenarbeit mit dem Sujet Verlag.

Die Autorenlesung findet in der Krimibibliothek statt. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 11.11.2014
18:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)