Buchpremiere mit Annelie Keil

„Wenn die Organe ihr Schweigen brechen und die Seele streikt“

Über Lebens-und Überlebenskunst

Annelie Keil stellt ihr neues Buch im Haus im Park vor.

Keil_WennDieOrgane_72„Wenn die Organe ihr Schweigen brechen und die Seele streikt“ hat die Bremer Gesundheitswissenschaftlerin Annelie Keil ihr neues Buch betitelt, das sie am Donnerstag, 22. Januar um 19.30 Uhr im Haus im Park am Klinikum Bremen-Ost erstmals öffentlich vorstellt. In ihrem lebensnahen Buch versucht sie, Gesundheit und Krankheit neu zu denken. Sie begibt sich auf die Suche nach den Spuren der Gesundheit in der Krankheit. Für sie sind beide das Ergebnis der lebendigen Gestaltungsarbeit des Subjekts und seiner Hoffnung auf ein sinnstiftendes Leben in eigener Verantwortung.

„…Leben ist Berührtsein, Beziehung, Widerspruch, Wandlung und Veränderung, nie eine Kopie, immer ein Original – und gesunde wie kranke Menschen sind seine lebendigen Beispiele. Darüber wollte ich schreiben, und auch darüber, dass es für mich gerade in der Begegnung mit Menschen in Krisen immer wieder überwältigend ist, wie fantasievoll und mutig Menschen in bedrohlichen Situationen, eine Lebens- und Überlebenskunst entwickeln, um aus dem Geschenk der nackten Geburt etwas Sinnvolles zu machen, das sie leben lässt, ihren Namen trägt und auf Anerkennung wartet.“, sagt Annelie Keil über die Beweggründe für ihr neues Buch.

Für den Vortrag zu ihrem Buch hat sie den Untertitel „Die Kunst, krank zu sein“ gewählt und bezieht sich damit direkt auf den Mediziner, Naturforscher und Künstler Carl Gustav Carus (1789-1869), dem die Galerie im Park zurzeit eine Ausstellung widmet – und den Annelie Keil in ihrem Buch zitiert. Auf diese Weise bringt sie im Haus im Park beides zusammen – die Themen ihres neuen Buches und die der aktuellen Ausstellung.

Prof. Dr. Annelie Keil
Sozial- und Gesundheitswissenschaftlerin, ist seit 2004 emeritierte Professorin und ehemalige Dekanin der Universität Bremen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Gesundheitswissenschaft, Biografie- und Lebensweltforschung sowie die Arbeit mit Menschen in Lebenskrisen sowie mit schwer kranken und sterbenden Menschen. Die Autorin ist Mitbegründerin des wissenschaftlichen Weiterbildungsstudiums Palliative Care an der Universität Bremen und Mitglied im Vorstand der privaten Herz-Kreislauf- Klinik Lauterbacher Mühle. Sie hält zahlreiche Vorträge, ist gern gesehener Gast in Radio- und Fernsehsendungen und arbeitet ehrenamtlich in unterschiedlichen psychosozialen und Bildungsprojekten im In- und Ausland.

Weitere Informationen unter www.anneliekeil.de

 

Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

 

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 22.01.2015
18:30

Ort
Galerie im Park - Kulturambulanz

Kategorie(n)