VERSCHOBEN! Buchpremiere: Bremer Schulhausroman

Man braucht kein Abitur um Autor zu werden: Mit regelmäßigen Schreibaufgaben, angeleitet durch Schriftsteller Heinz Helle und Slam-Poet Bas Böttcher, konnten Schülerinnen und Schüler beim Projekt „Bremer Schulhausroman“ ihr erstes eigenes Buch verfassen, das Anfang Juni im Schünemann Verlag in Bremen erscheint. An diesem Abend lesen die Schüler*innen beider Schulen erstmals vor öffentlichem Publikum.

+++ Die Buchpremiere wurde auf den 1. Oktober 2020 um 18:00 Uhr verschoben.+++


Eröffnung: Schirmherrin Alexia Sieling
Support: Bas Böttcher und Heinz Helle
Beatbox: King ExXx, Berlin

Moderation: Katharina Guleikoff, Bremen Eins


Foto: King ExXx

Beim Schulhausroman entwickeln Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit renommierten Autoren eine eigene Geschichte und eigene literarische Figuren. Die Initiative „Schulhausroman“ startete 2005 in der Schweiz. In Deutschland wird das kreative Sprachförderprojekt nur in Bremen und Hamburg realisiert – jeweils mit großem Erfolg. 2016 wurde dem Projekt der Bundespreis für modellhafte Kooperationen von Kultur und Schule in der Kategorie „Teilhabe“ an den „Bremer Schulhausroman“ verliehen. Federführend umgesetzt wird das Projekt vom Literaturhaus Bremen.


>> mehr unter:
www.schulhausroman-bremen.de

Wir danken unseren Partnern: Stiftung Gib Bildung eine Chance, Bernd und Eva Hockemeyer Stiftung, Paul Reinhart Foundation, Deutsche Kindergeldstiftung, Lions-Club Bremen Lesmona, Bremer Schuloffensive, Carl Schünemann Verlag und Stadtbibliothek Bremen.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 24.06.2020
17:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)