Buchpräsentation: Gesichter des Bösen – Verbrechen und Verbrecher des 20. Jahrhunderts

Einladung anlässlich der Neuerscheinung des Buches von Till Zimmermann und Nikolas Dörr.

Christian Weber, Präsident der Bremischen Bürgerschaft:
Begrüßung und Einführung

Joerg Helge Wagner (Weser-Kurier):
Hört der Schrecken niemals auf? Gedanken zu
einem unbequemen, aber notwendigen Buch

Musikalische Umrahmung: Aline Barthélemy (Gesang/Gitarre)

Die Autoren Nikolas Dörr und Till Zimmermann stellen ihr Buch vor.

Moderation und Schlusswort: Helmut Donat


BösenGibt es mehr Gutes als Böses auf der Welt? Till Zimmermann und Nikolas Dörr gelangen in ihrem neuen Buch zu einem traurigen Schluss: Das 20. Jhdt. steht für eine erschreckende Bilanz. Die schlimmsten Verbrecher samt ihren Untaten gegen die Menschlichkeit sind in einer „Schandhalle des Bösen“ versammelt und beschrieben: 168 Männer, bekannte und unbekannte, unter ihnen Diktatoren, Regierungschefs, Massenmörder, Staatsverbrecher, Revoluzzer, Großgangster aus der Mafia. Kein genozidaler Vorgang ist übersehen oder aus irgendwelchen Vorurteilen weginterpretiert worden. Zahlreiche Fotos und Texte aus dem Umfeld der Gegner von Völkermord und Kriegsverbrechen dokumentieren zudem den Widerstand gegen Beutegier, Ausrottungsorgien und Terrorismus.
Aber, so Heribert Prantl in seinem Geleitwort: „Es stimmt nicht mehr, dass Macht, finanzielle und politische Macht, vor Recht geht. Dieses Bewusstsein hilft einem, die bittere und notwendige Lektüre des Buches über die ‚Gesichter des Bösen‘ zu ertragen. Das Buch macht den Leser zu einem glühenden Anhänger der Weltstrafjustiz.“

Till Zimmermann, Dr. jur., war am Bundeskriminalamt in Wiesbaden und beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag tätig und ist zur Zeit an der Universität München beschäftigt.
Nikolas Dörr, Dr. des., ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam.


Veranstaltet vom Donat Verlag und vom Haus der Bremischen Bürgerschaft

Donnerstag, 17. September 2015 – 18 Uhr
Haus der Bremischen Bürgerschaft – I. Stock (Mittelhalle)
Am Markt 20, 28195 Bremen

Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 17.09.2015
18:00

Ort
Bremische Bürgerschaft

Kategorie(n)