Bremer Buchpremiere mit Will Gmehling

„Chlodwig“

Wenn einer neu in die Klasse kommt und Chlodwig heißt, dann hat er einen schweren Stand. Wenn er obendrein so aussieht wie dieser mit seinen gescheitelten Haaren und den blanken Schuhen, kann er wahrscheinlich super rechnen, aber nicht Fußball spielen. Genauso verhält es sich mit Chlodwig. Dass der Neue ausgerechnet neben Bert sitzt, der bisher aus guten Gründen einen Tisch für sich allein hatte, bringt die Geschichte ans Laufen. Bert hat weder eine Frisur, noch heile Klamotten. Bei ihm zu Hause geht es drunter und drüber, da wird getobt, gestritten, gelacht und manchmal der Strom abgestellt. Als seine Eltern verreisen müssen, will Chlodwig lieber bei Bert wohnen als bei Freunden seiner Eltern, deren Haus so groß, still und sauber ist wie sein eigenes. Bert ist durchaus skeptisch und Chlodwigs Eltern sind es erst recht. Aber Chlodwig hat entschieden: Er zieht ins Tohuwabohu! Von der Vorstadtvilla in den achten Stock. Eine heitere Geschichte von zwei Jungs aus unterschiedlichen Familien. Will Gmehling stellt uns sein neues Buch vor und führt uns ein in eine Geschichte voller Gegensätze.

Will Gmehling, geboren 1957, war lange Zeit Maler. Sein erstes Kinderbuch erschien 1998. „Der Yeti in Berlin“ wurde in viele Sprachen übersetzt. Will Gmehling hat zwei Kinder und lebt in Bremen.


Kostenlose Lesung für Kinder ab 8 Jahren. Die Veranstaltung findet in der Kinderbibliothek im 3. OG statt. Kooperationspartner: Literaturkontor Bremen.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 03.12.2018
10:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)