Bremer Buchpremiere mit Johann-Günther König

Josef Kastein: Pik Adam

Der Bremer Autor Johann-Günther König hat sich zum Ziel gesetzt, einen bedeutenden jüdischen Sohn der Hansestadt vor dem Vergessen zu bewahren. Josef Kastein (Pseudonym für Julius Katzenstein) wurde 1890 als Sohn jüdischer Eltern in Bremen geboren und wirkte nach dem Studium einige Jahre lang als Rechtsanwalt in der Langenstraße, bevor es ihn in die Schweiz und dann 1935 nach Palästina zog. Er verstarb 1946 in Haifa. In den 1930er Jahren errang Kastein mit seinen in mehrere Sprachen übersetzten Werken zur jüdischen Geschichte Weltruhm. Der von König herausgegebene und mit einem ausführlichen Nachwort versehene Detektivroman Pik Adam erschien zuerst 1927 und war Kasteins erstes erfolgreich verkauftes Buch. Der Krimi spielt in den 1920er Jahren sowohl in Bremen wie auch in Ceylon, dem heutigen Sri Lanka.
Bei dieser Bremer BuchPremiere werden Leben und Werk von Josef Kastein wieder gegenwärtig. Der Roman ist als Taschenbuch im Kellner-Verlag erschienen.

Johann-Günther König ist seit 1975 als freier Schriftsteller tätig. Mehrere Auszeichnungen. Von 1978 bis 2015 ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) in ver.di, Landesbezirk Niedersachsen/Bremen, sowie in ver.di-Gremien. Gründungs- und langjähriges Vorstandsmitglied im Bremer Literaturkontor.

http://www.johann-guenther-koenig.de/


Der Eintritt ist frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 14.12.2017
18:00

Ort
Buchhandlung Leuwer

Kategorie(n)