Bremer BuchPremiere mit Heinrich Lohmann

„Der Bremer Fichtenhof und seine Bewohner – Ein wenig bekanntes Kapitel aus dem deutschen Widerstand“

Seit 1934 war der Fichtenhof in Bremen-Schönebeck das Domizil des Generaldirektors der „Nordsee“ Deutsche Hochseefischerei AG Wilhelm Roloff und seiner Ehefrau Alexandra (genannt Lexi), geborene v. Alvensleben. Wilhelm Roloff sanierte und modernisierte die „Nordsee“, führte das Unternehmen gegen Bestrebungen der NS-Politik in den Unilever-Konzern und begründete u. a. das Tiefkühlverfahren für Lebensmittel. Sein Schwiegervater Werner v. Alvensleben war eine Persönlichkeit des konservativen Milieus. Durch ihn inspiriert entstand auf dem Fichtenhof ein Gesprächskreis NS-kritischer Persönlichkeiten: u. a. mit Kurt v. Hammerstein-Equord, Staatssekretär Erwin Planck und Nikolaus Christoph v. Halem. Später erweitert sich dieser Kreis um Hans v. Dohnanyi, Bernd Gisevius, Eduard Waetjen, Fabian v. Schlabrendorff, Hans Oster und Otto Hübener. Auch Ludwig Beck und Carl Friedrich Goerdeler waren gelegentlich dabei.
Die Unterstützung des Widerstandes, u. a. durch die Anstellung Eduard Brücklmeiers bei der „Nordsee“, führten nach dem 20. Juli 1944 zu Roloffs Verhaftung. Lexi Roloff war eine Cousine Heinrichs Graf von Lehndorff, und da ihr zu Hause weit im Westen lag, wurde der Fichtenhof am Ende des Zweiten Weltkrieges Fluchtziel und Zuflucht für die weitverzweigte Familie Lexi Roloffs und für Freunde. Dazu gehörten die Lehndorffs, die Dönhoffs, die Baronesse von der Ropp und andere. Der Fichtenhof bildet in diesem Buch die Klammer für eine Fülle von Themen und Personen – Heinrich Lohmann beschreibt ein wenig bekanntes Kapitel des deutschen Widerstands und am Beispiel des Unternehmens „Nordsee“ Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Politik während des NS-Regimes.

Im Rahmen der Bremer BuchPremiere – einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe von Bremer Literaturkontor und Stadtbibliothek Bremen in Kooperation mit der Edition Falkenberg.


Die Veranstaltung findet in der Krimibibliothek statt. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 24.04.2018
17:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)