Bremer BuchPremiere mit Arn Strohmeyer

„Die Sonne tönt nach alter Weise …“
Goethe, die Lehre des Pythagoras und die
moderne Naturwissenschaft.

Strohmeyer-UmschlagbildWar Goethe ein Pythagoräer? – also ein Anhänger des griechischen Philosophen, der im 6. Jahrhundert v.u.Z. entdeckte, dass gleichgespannte schwingende Saiten dann harmonisch zusammenklingen, wenn ihre Längen in einem einfachen rationalen Zahlenverhältnis stehen. Damit hatte er eine Formel gefunden, die – so der Physiker Werner Heisenberg – das Fundament für alle exakten Naturwissenschaften gebildet hat. Diese revolutionäre Entdeckung hat aber nicht nur die Erkenntnis der Natur erweitert, sie bildete auch die Grundlage der abendländischen Musik und hatte beträchtlichen Einfluss auf andere Künste – auch auf die Architektur. Ist die Lehre des Pythagoras nach den rasanten Fortschritten, die die Naturwissenschaften in den letzten 200 Jahren gemacht haben, noch gültig und damit auch die Weltsicht Goethes? Dieses Buch versucht eine Annäherung an dieses wichtige und faszinierende Kapitel der Geistes- und Kulturgeschichte.

Arn Strohmeyer, 1942 in Berlin geboren, studierte Philosophie, Soziologie und Slawistik. Er war Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen und bei einer politischen Monatszeitschrift. Außerdem war er der Ressortleiter für Politik bei den Bremer Nachrichten. Strohmeyer hat bereits mehrere Bücher zum Thema völkisches Denken und Nationalsozialismus, sowie über Griechenland und die Insel Kreta, die er 1967 zum ersten Mal bereiste, veröffentlicht. Heute lebt er in Bremen.


Eine gemeinsame Veranstaltung vom Literaturkontor Bremen und der Stadtbibliothek Bremen.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 05.05.2015
18:30

Ort
Buchhandlung Leuwer

Kategorie(n)