Bremer BuchPremiere im Falstaff: Ulrike Kleinert

„Vier Stufen“ – 28 Geschichten über die Liebe und andere Seltsamkeiten

coverulrike_1

 

Die Bremer BuchPremiere mit Ulrike Kleinert – diesmal in der Gaststätte Falstaff im Theater am Leibnizplatz.

Ein Abend mit Lesung und Musik (Trautlind-Klara Schärr am Klavier). Es lesen Ulrike Kleinert und Cornelius Kopf-Finke. Einleitung von Ian Watson, Literaturhaus Bremen. Organisiert von Stadtbibliothek und Literaturkontor, in Kooperation mit dem Geest-Verlag.


28 Geschichten über die Liebe und andere Seltsamkeiten schenkt uns die Autorin in diesem Band zu ihrem 60. Geburtstag. Ein Band, der durch die Vielzahl der Themen und Figuren noch einmal verdeutlicht, welche Bandbreite des Beobachtens und Schreibens die Bremer Autorin besitzt. Erzählt wird von Migranten, Flüchtlingen, von Kindern und Alten, von Liebenden, von Menschen, die Nähe und Geborgenheit suchen.

Mit klarer Sprache entwirft die 2006 mit dem Bremer Autorenstipendium ausgezeichnete Autorin kurz und zügig erzählte Geschichten, in denen wir Anteil haben dürfen an dem Denken und Fühlen der Menschen, die nicht auf der Sonnenseite der Gesellschaft leben, die manchmal einfach nur etwas zu essen haben wollen oder einen sicheren Platz für ihr Babybett. Eine Liebeserklärung an Menschen, die den Mut zum Leben, zum Hoffen und Lieben nicht aufgeben.

>> mehr über das Buch


 

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 03.07.2015
17:00

Kategorie(n)