Bremer BuchPremiere: Hartmut E. Arras „Vom Freischärler zum Propagandisten des Nationalsozialismus – Mein Vater Erwin Arras (1905-1942)“

Nur durch Zufall erfuhr Hartmut E. Arras von dem Engagement seines Großvaters, vor allem aber seines Vaters für den Nationalsozialismus. Nach Sichtung vielfältigen Archivmaterials und zahlreicher Dokumente offenbarte sich sein Vater als ehrgeiziger und unbeirrbarer NS-Parteigänger. Ein Grund mehr, der Frage nachzugehen, welche Einflüsse Erwin Arras bereits als Siebzehnjährigen motivierten, sich 1923 dem rechtsradikalen „Feldjägerdienst“ anzuschließen, einer geheimen paramilitärischen und republikfeindlichen Organisation, über deren Struktur und Aktivitäten hier erstmals umfassend berichtet wird. Was bestärkte den Vater, bereits 1932 in die NSDAP einzutreten? Was spornte ihn an, sein Berufs- und Familienleben ganz dem Hitler-Regime zu unterwerfen?


Begrüßung und Einführung durch Helmut Donat.
Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Bremer Literaturkontor und Stadtbibliothek Bremen,
in Kooperation mit dem Netzwerk Zukunftsgestaltung und seelische Gesundung Bremen sowie dem Donat Verlag.
Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 03.04.2019
18:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)