Birgit Weyhe: Madgermanes

Birgit Weyhes Graphic Novel ›Madgermanes‹ erzählt von einer kaum bekannten Fußnote deutsch-mosambikanischer Geschichte: Den Lebenswegen sogenannter ›ausländischer Werktätiger‹ aus Mosambik in der DDR. Ihr Aufenthalt sollte ihnen eine Ausbildung und Berufserfahrung ermöglichen, um nach ihrer Rückkehr zum Aufbau eines unabhängigen, sozialistischen Mosambiks beizutragen. Die Realität sah anders aus. Die meisten ›Madgermanes‹, wie sie noch heute in Mosambik genannt werden (eine Wortschöpfung aus ›Mad Germans‹ und ›Made in Germany‹), verloren ihre Aufenthaltstitel 1990 mit dem Beitritt der DDR zur BRD. Sie kehrten in ein vom Bürgerkrieg völlig zerstörtes Land zurück, in dem es für ihre Berufsausbildung keine Verwendung gab. Ihr von der Regierung treuhänderisch einbehaltener Lohn wurde nie ausgezahlt. Birgit Weyhe dreht die übliche Perspektive eines deutschen Blicks auf die Welt um und lässt die Betroffenen selbst zu Wort kommen. Wie erlebten sie den Alltag in der DDR, die Ereignisse um 1989, den Beitritt zur BRD und den Untergang der gesamten sozialistischen Welt? Emiliano Chaimite, der 1990 in Dresden blieb, wird im Anschluss an die Lesung von seinen Erfahrungen berichten.

Birgit Weyhe wurde 1969 in München geboren. 997 erhielt sie ihren Magister Artium. An der Hamburger Universität für Angewandte Wissenschaften begann sie 2002 ihr Studium der Illustration. Weyhes Arbeiten wurden in Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt und in verschiedensten internationalen Magazinen und Anthologien veröffentlicht. Im Auftrag des Goethe Instituts hat sie in zahlreichen Ländern Vorträge und Workshops gehalten und an einem Künstleraustausch in Sao Paulo und Helsinki teilgenommen. Seit 2012 unterrichtet sie als Gastdozentin an verschiedenen deutschen und amerikanischen Hochschulen.


Mit Gast: Emiliano Chaimite

Eintritt frei. Anmeldung unter: ticket@schwankhalle.de
›› Weitere Infos zu Ihrem Besuch

Eine Veranstaltung organisiert durch das Team des Forschungsprojektes ›Modernisierungsblockaden in Wirtschaft und Wissenschaft der DDR‹ an der Universität Bremen in Kooperation mit der Forschungsstelle Osteuropa.

Gefördert durch die Karin und Uwe Hollweg Stiftung.
In Kooperation mit dem Golden Shop.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 17.11.2020
19:30

Ort
Schwankhalle

Kategorie(n)