Karte nicht verfügbar

Beate Silvia Deister: „1914 – Frieda, das Mädchen aus dem Norden“

Am 22.2.2019 wird Beate Deister im Heimathaus Lesum ihren Roman „1914 – Frieda, das Mädchen aus dem Norden“vorstellen.

Zum Buch: Herbst 1914. Es ist das erste Kriegsjahr. Die elfköpfige Familie Gökemeier lebt in Lehe. Plötzlich stirbt der Vater und die knapp vierzehnjährige Frieda muss sehen, wie sie ihren Platz im Leben findet. – Der Roman basiert auf der Lebensgeschichte der Großmutter von Beate Silvia Deister und beschreibt die Probleme und Ängste einer jungen Frau sowie die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen kinderreicher Familien Anfang des 20. Jahrhunderts.

Die Autorin Beate Silvia Deister stammt aus Bremen-Lesum und ist in den siebziger Jahren auf das Vegesacker Gerhard Rohlfs Gymnasium gegangen, heute lebt und arbeitet sie im Rhein-Main-Gebiet. Für ihre Recherchen hat die Autorin drei Jahre gebraucht und alle wichtigen Stationen ihrer Großmutter – u.a. Bremerhaven, insbesondere den Stadtteil Lehe, Oxstedt und Nordholz bei Cuxhaven sowie Rathenow im Havelland besucht.


Beginn dieser Veranstaltung ist 18:00 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro, der Veranstaltungsort ist das Heimathaus Lesum.

Reservierungen und Kartenverkauf bei uns in der Lesumer Lesezeit.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 22.02.2019
18:00

Kategorie(n)