Alois Steiner: Der zweite Sieg

alois steiner_der zweite sieg„Der zweite Sieg“, was mag wohl hinter diesem Titel stecken? Das Buch beschreibt tatsächlich eine Kampfhandlung, eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper. Beschrieben aus der Sicht des Schauplatzes, also dem Betroffenen.

Ein autobiografisches Buch über ein Leben, das mit einer schweren Krankheit begann. Als Kind erkrankte Alois Steiner an Leukämie und erhielt zahlreiche Blutübertragungen. Dabei schleuste sich auch ein Virus ein, den man erst 1994 bei einer Routineuntersuchung entdeckte. Es war Hepatitis C. Bis 2010 verhielt er sich moderat, brach aber im Frühjahr desselben Jahres aus. Von dem Tag an hat sich das Leben von Alois Steiner grundlegend geändert. Nach zwei Jahren erbitterten Kampfes gegen das Virus, körperlich und seelisch mit zwei überstandenen Herzinfarkten auf dem Nullpunkt angelangt, hatte Steiner diese Tortour überstanden. Dann erfüllte er sich einen Lebenstraum: Ganz allein brach er mit dem Fahrrad in sein Geburtsland Österreich auf, er absolvierte innerhalb von zwölf Tagen 1180 Kilometer.

Seine Reisenotizen bilden die Grundlage für sein Buch, ein sehr persönliches Werk, das anderen Mut macht, schwierige Lebensphasen zu meistern.


Eintritt frei, Spenden willkommen

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 31.05.2015
17:00

Ort
Kulturhaus Walle - Brodelpott

Kategorie(n)