»Allein unter 1,3 Milliarden«

yschmidttest_aus

Lesung mit Christian Y. Schmidt

Um China und die Chinesen zu verstehen, begab sich Christian Y. Schmidt (Foto: Gong Yingxin) 2007 auf eine Reise quer durch das Land. Von Shanghai aus folgte er der Nationalstraße 318, die das Riesenreich auf einer Länge von 5.386 Kilometern vom Gelben Meer im Osten bis zu den westlichen Rändern des Himalayas durchquert. Es ist eine Zeitreise vom glitzernden 21. Jahrhundert Shanghais bis nach Tibet, wo Yakzüchtende Nomaden und Bauern noch immer halb im Mittelalter leben.

Christian Y. Schmidt war drei Monate unterwegs und hat nicht nur Massagen chinesischer Ringerinnen sondern auch Erdrutsche überlebt, mit Kakerlaken Freundschaft geschlossen, Chinesinnen beim Shopping begleitet und sich mit Soldaten Tortenschlachten geliefert. Ob er mit seiner Reise das Ziel, China und die Chinesen besser zu verstehen, erreicht hat? Diese und andere Fragen wird Ihnen der Autor nach der Lesung gerne beantworten.

Der Reiseroman erscheint im August 2014 in neuer Aufmachung beim Kahl-Verlag Dresden: http://www.kahl-verlag.de/verlag.html

Die Buchhandlung Storm macht zur Lesung einen Büchertisch mit weiteren Büchern des Autors zu China, wie  „Bliefe von dlüben“ (2009), „Im Jahr des Tigerochsen“ (2011) und „Im Jahr des Hasendrachen“ (2013).

Ort: Konfuzius-Institut Bremen, Ansgaritorstraße 1, 1. Stock

Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.
Achtung! Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt, bitte melden Sie sich telefonisch oder per Email an, um sich einen Platz zu sichern.

Mehr: http://konfuzius-institut-bremen.de/veranstaltung1.php?16

 
Über den Autor:
Nach mehreren Jahren als Redakteur der Satire-Zeitschrift Titanic lebte Christian Y. Schmidt zwei Jahre in Singapur bevor er 2005 mit seiner chinesischen Ehefrau nach Peking zog.
Neben dem 2008 erschienenen Reiseroman „Allein unter 1,3 Milliarden“, welcher 2010 auch auf Chinesisch erschienen ist, hat Schmidt seine Erfahrungen in China in unzähligen Artikeln für unterschiedliche Medien und in mehreren weiteren Büchern verarbeitet: „Bliefe von dlüben“ (2009), „Im Jahr des Tigerochsen“ (2011) und „Im Jahr des Hasendrachen“ (2013).

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 12.09.2014
18:00 - 20:00

Ort
Konfuzius-Institut Bremen

Kategorie(n)