23. April: WELTTAG DES BUCHES mit Elia Barceló

cover das labyrinth der liebe_elia barceloElia Barceló liest aus »Das Labyrinth der Liebe«

Die UNESCO hat den 23. April zum „Welttag des Buches“ erklärt. An diesem Tag sollen sich die Menschen weltweit schöne Geschichten schenken – ebenso wie am Valentinstag Blumen. Auch in Bremen wird dieser Tag gefeiert: Dann lassen die Stadtbibliothek Bremen und das Instituto Cervantes das Buch hochleben.
Im Wall-Saal der Zentralbibliothek stellt die spanische Autorin Elia Barceló in einer zweisprachigen Lesung ihren Roman »Das Labyrinth der Liebe« vor.
Moderation: Prof. Andrea Rössler (Universität Hannover). – Kooperationspartner: Instituto Cervantes Bremen, Verein „Freunde der Stadtbibliothek Bremen“.

Elia BarcelóDer 23. April hat seit fast 400 Jahren eine besondere literarische Bedeutung: im Jahre 1616 starben an diesem Tag William Shakespeare und Miguel Cervantes. Darüber hinaus ehren die Bewohner der spanischen Provinz Katalonien das Buch an „Sant Jordi“, dem Tag des Heiligen Georg, seit Jahrzehnten auf ungewöhnliche Weise. Sie schenken ihren Freunden, Verwandten und Geliebten Bücher und Rosen und bewahren sich so eine lebendige Lesekultur.


Zentralbibliothek / Wall-Saal – Zugang außen über Am Wall

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 23.04.2015
18:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)