Juliana Kálnay: „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens“

Schriftstellerin Juliana Kálnay hat mit ihrem bei Wagenbach erschienenen Buch „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens“ ein hochgelobtes Romandebüt vorgelegt, das bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. 2018 erhielt die 1988 in Hamburg geborene Autorin für ihren Text „Erkundung, flusswärts“ das Prager Literaturstipendium. In ihrer Lesung wird die ausgezeichnete Stipendiatin in der Krimibibliothek aus ihrem Debütroman lesen […]Weiterlesen

Termine

  • Meike Dannenberg: „Gefährdet“

    Zum Roman >> Gefährdet: Die Kinder des Hamburger Reeders und Lokalpolitikers Justus Stein werden bei eisigen Temperaturen in einen Container gesperrt. Doch es gibt keine Lösegeldforderung. Nora Klerner, Spezialistin des BKA für Verbrechen gegen Minderjährige, wird nach Hamburg beordert. Statt einer gepeinigten Familie erwartet sie in der weißen Alstervilla jedoch nur Misstrauen und aggressives Schweigen. […]Weiterlesen

    Ein Schulhausroman-Abenteuer mit Feridun Zaimoglu

    Die Neustadt startet durch! 12:40 Uhr. Die Lehrerinnen reißen fünf Seiten vom Flipchart und kleben sie nebeneinander an die Tafel und an die Wand. Die großen Blätter enthalten die ersten Ideen der Klasse 10B der Oberschule Leibnizplatz für den 6. Bremer Schulhausroman. Die erste Begegnung mit Autor Feridun Zaimoglu ist gerade eine Stunde alt, und […]Weiterlesen

    Bremer Literaturpreis 1999 – 2018

    Der Bremer Literaturpreis zählt zu den ältesten und renommiertesten Literaturpreisen der Bundesrepublik Deutschland. Jedes Jahr im Januar zeichnet die Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung einzelne Werke deutschsprachiger Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit diesem Preis aus, seit 1977 wird außerdem der Förderpreis an literarische Nachwuchstalente vergeben. Die Dokumentation stellt die Danksagungen und Laudationes der Preisträgerinnen und Preisträger zusammen und bietet einen […]Weiterlesen