„Der Iran ist wahnsinnig komplex geworden“ – Autorin Nava Ebrahimi [37:20]

Ist das Paradies des einen die Hölle des anderen? Und gibt es ein Paradies auf Erden oder erst im Jenseits? Ein 14jähriger iranischer Junge macht sich diese Gedanken, unterwegs im Bus, der ihn und andere Jungen in den Krieg gegen den Irak bringt, zur Front, wo sie zum Minenräumen eingesetzt werden – mit dem Leben sollen sie zahlen – für das Paradies. In „Das Paradies meines Nachbarn“ erzählt Nava Ebrahimi von zwei Jungen, die überleben, einer in Deutschland, einer im Iran.

>> mehr hören

18. März 2020 – Sendereihe: Gesprächszeit | Quelle: Bremen Zwei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.