Decamerone globale° – Literatur in Zeiten der Isolation

Die Literatur als Inspiration und – gerade dringender denn je benötigtes – Fenster zur Welt und Unterstützung von Autor*innen in dieser außergewöhnlichen Situation: darum geht es bei „Decamerone globale° – Literatur in Zeiten der Isolation“, dem neuen Projekt der Bremer globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur.

Über 200 globale°-Autor*innen wurden eingeladen, mit Beiträgen teilzunehmen: alte oder neue Texte, bisher nicht veröffentlichte oder solche, die schon immer mal geschrieben werden wollten; ob selbst gelesen, gefilmt oder in schriftlicher Form. Unterstützung kommt von den Schauspieler*innen des Theater Bremen, die eingesandte Texte vor laufender Kamera einlesen. Erste Videos stehen seit dem 1. April 2020 auf der Website der globale° öffentlich zur Verfügung – mit der Bitte, eine freiwillige Spende für die gelesenen und gehörten Geschichten zu tätigen.

Unter dem Titel Decamerone globale° sollen bis zu hundert Geschichten der globale°- Autor*innen zusammengestellt werden. Den Anfang machen Katharina Schmitt, Akın Emanuel Şipal, Michael Stavarič, Dora Kaprálová, Habib Tengour, Aleš Steger, Michail Schischkin, Ron Segal, Irena Brežná, Artur Becker, Temye Tesfu, Rena Dumont, Ondřej Cikán und Marek Toman. Immer samstags kommen neue Beiträge hinzu.

>> zum Projekt

>> Über Aktualisierungen informiert globale° auf Facebook und Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.