Veronika Kracher: Incels

Am 22.09.2020 ist Veronika Kracher im kukoon Kulturcafé zu Gast. Sie stellt ihr neues Buch Incels vor, in dem es um „Involuntary Celibates“ geht, die nach eigener Aussage unfreiwillig im Zölibat leben. Sie sind der Ansicht, Sex sei ein männliches Grundrecht. Dass in den schlimmsten Fällen daraus Kindesmissbrauch und Femizid resultiert, ist laut Kracher keine Ausnahmeerscheinung innerhalb der kapitalistisch-patriarchalen Verhältnisse unserer Gesellschaft.

Veronika Kracher, 1990 in München geboren, beschäftigt sich mit der Incel-Subkultur, der Alt-Right, Imageboards wie 4chan und Rechtsterrorismus – irgendjemand muss es ja tun.

Eine Veranstaltung der Schwankhalle Bremen im Rahmen des Themenschwerpunktes:
„To Die Like a Man. Wohin mit der Maskulinität?“


>>Mehr in unserem Literaturkalender

Zsuzsa Bánk: Sterben im Sommer [4:01]

Der Vater von Zsuzsa Bánk ist 2018 gestorben und die Schriftstellerin beschreibt sein Sterben und ihre Trauer in vielen kleinen Momentaufnhamen. Dabei legt sie Schicht für Schicht ihres Schmerzes frei, fühlt in jede Faser ihrer Fassungslosigkeit und der Erschütterung hinein. Sie beschreibt ihre Emotionen mit einer poetischen mitreißenden Wucht. Ein sehr persönliches Buch über das Abschiednehmen, die Trauer und den Verlust. Katrin Krämer hat es schon gelesen.

>> mehr hören

16. September 2020 – Sendereihe: Bremen Zwei | Quelle: Bremen Zwei

Literarischer Herbst: Amanda Lasker-Berlin „Elijas Lied“

Elija ist die älteste der Schwestern. Sie liebt das Theater, auf der Bühne kann sie Mutter sein, in echt kann sie das nicht. Noa jobbt in einer Kantine. Jeden Tag hofft sie auf Akim, der hoch oben in dem Glasturm mit Elbblick arbeitet. Loth, die Jüngste, ist schön wie eine Statue. Und sie ist wütend, sie hält die Linken für Meinungsfaschisten. Einen Tag verbringen sie zusammen, allein mit sich und den Erinnerungen und es gibt nichts, was Halt verspricht.

Amanda Lasker-Berlin, geboren 1994 in Essen. Aktuell studiert sie Regie in Ludwigsburg. Für ihre Dramen, sowie bei Literaturwettbewerben ist sie mehrmals ausgezeichnet worden. »Elijas Lied« ist ihr erster Roman und nominiert für den Debütpreis der lit.COLOGNE 2020.


22.09.2020 | 19:00 Uhr | Stadtbibliothek Bremerhaven

Tickets: 8 Euro
Anmeldung mit Kontaktdaten erforderlich!

>> Mehr in unserem Literaturkalender