Literarische Blicke auf Europa

Mit göttlicher Verliebtheit fing es an. Zeus verwandelte sich in einen Stier – so die Mythologie –, um eine Königstochter aus Asien in seine Heimat zu entführen. Die Heimat sollte fortan den Namen der schönen Frau tragen: Europa. Etwa 3.000 Jahre sind seitdem vergangen, die Europäische Union hat sich entwickelt, zerstritten, gespalten, ist wieder zusammengewachsen und treibt seit einiger Zeit an manchen Stellen deutlich nach rechts aus. Wie steht es um die Vision Europa? Bremer AutorInnen nähern sich Europa am 18. September im Gerhard-Marcks-Haus aus unterschiedlichen Blickwinkeln, nachdenklich, kritisch und hoffnungsvoll.

An diesem Abend lesen: Anika Fiebich, Béatrice Hecht-El Minshawi, Inge Buck, Karsten Redmann, Jutta Dornheim, Martina Burandt, Rudolph Bauer, Ulrike Kleinert, Ulrike Marie Hille, Wilfried Stüven. Musikalische Begleitung: Otto Maier (Hang). Es werden Lyrik, Kurzgeschichten, Reiseberichte, experimentelle, politische und nachdenkliche Texte vorgestellt. Es moderieren: Janika Rehak und Janine Lancker

>> mehr im Literaturkalender

Bremer Buchpremiere: „Seiltänze“

Seiltänze ist eine Hommage an die „kleine Form“, die in unserer schnelllebigen Zeit auf ungeahnte Weise wieder an Bedeutung gewinnt. Die hier versammelten Geschichten der Bremer Autorin Elke Marion Weiß sind abwechslungsreich, frech und pikant. Sie handeln auf liebevolle oder groteske Weise von Erfolg und Misserfolg, von Liebe, Lust und Leid. Dass dabei die Grenzen der Realität zuweilen überschritten werden, geschieht absichtsvoll und immer mit einem Augenzwinkern…

Elke Marion Weiß schreibt Lyrik, Kurzprosa und Romane vorwiegend in deutscher, aber auch in englischer Sprache. Promovierte Literaturwissenschaftlerin, studierte in Heidelberg, Tübingen und Konstanz. Elke Marion Weiß war 14 Jahre an der Universität Bremen als Lehrbeauftragte für englische und amerikanische Literatur tätig.

Bremer Buchpremiere | 18.09.2019 | 19:00 Uhr | Buchhandlung Leuwer |Eintritt frei

>> mehr im Literaturkalender

Out loud: Jung, politisch, weiblich

OUT LOUD ist die neue Bremer Bühne für Autorinnen mit besonderen, mutigen und bewegenden Themen. Nach dem fulminanten Auftakt mit Emilia Smechowski ist diesen Monat die Autorin und Bloggerin Mareice Kaiser zu Gast im Lagerhaus mit ihrem bewegenden Debüt „Alles Inklusive“.

„96 Prozent aller Kinder kommen gesund zur Welt. Meine Tochter gehört zu den anderen vier Prozent.“ Ein Buch, das mitnimmt – in einen außergewöhnlichen Familienalltag. Elternwerden hatte sich Mareice Kaiser anders vorgestellt: Ihre erste Tochter kommt durch einen seltenen Chromosomenfehler mehrfach behindert zur Welt. Das Wochenbett verbringen sie im Krankenhaus, statt zur Krabbelgruppe gehen sie zum Kinderarzt.

Mareice Kaiser erzählt von der Unplanbarkeit des Lebens, vom Alltag zwischen Krankenhaus und Kita, von ungewollten Rechtfertigungen, dummen Sprüchen, stereotypen Rollenverteilungen, bürokratischem Irrsinn und schwierigen Gewissensfragen.

Mehr zur Veranstaltungsreihe findet sich hier.

Autorenlesung | 19.09.2019 | 19:30 Uhr | Kulturzentrum Lagerhaus |
Eintritt: 12 Euro regulär / 8 Euro ermäßigt

>> mehr im Literaturkalender