Hörbuch-Tipp: Stern 111

Lutz Seiler ist in Bremen kein Unbekannter: Bereits 2004 erhielt er für seinen Gedichtband „vierzig kilometer nacht“ den Bremer Literaturpreis der Rudolf Alexander Schröder Stiftung. Vor sechs Jahren hat Lutz Seiler, Lyriker, Essayist und Erzähler, im Alter von 51 Jahren seinen ersten Roman veröffentlicht, „Kruso“. Dafür wurde er 2014 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Seilers neuer Roman „Stern 111“ ist nun eine Art Fortsetzung dieses Debütromans – und dafür erhielt Seiler jetzt den Preis der Leipziger Buchmesse.
In unserem Bremen Zwei-Audioarchiv empfiehlt Florian Bänsch das Hörbuch – gelesen von Lutz Seiler selbst.

>> zum Audioarchiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.