Bremer Schulhausroman mit Feridun Zaimoglu und Jutta Reichelt

Foto: Melanie Grande

Im Jahr 2018 und 2019 realisiert das virtuelle Literaturhaus den „Bremer Schulhausroman“ an insgesamt drei Oberschulen. Das Konzept: Schülerinnen und Schüler entwickeln unter Anleitung eines Profis nach eigenen Ideen eine Geschichte, denken sich Charaktere und Dialoge aus und bringen das Ganze mit eigenen Worten zu Papier. Am Ende des Projekts stehen ein im Schünemann Verlag veröffentlichtes Werk und eine öffentliche Buchpremiere in der Zentralbibliothek.
In Bremen wird das Sprach- und Schreibförderprojekt an der Oberschule Sebaldsbrück und in der Oberschule am Leibnizplatz in Bremen durchgeführt. Die dritte Oberschule ist die Bremerhavener Oberschule Geestemünde. Sowohl in Geestemünde als auch am Leibnizplatz wird der bereits vielfach ausgezeichnete Autor Feridun Zaimoglu den Bremer Schulhausroman leiten. Das Projekt startet im Dezember 2018.
Mehr zu Feridun Zaimoglu (Foto: Melanie Grande): www.feridun-zaimoglu.com

An der Oberschule Sebaldsbrück entwickelt die Bremer Autorin Jutta Reichelt jahrgangsübergreifend mit Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen einen eigenen Roman. Projektstart in Sebaldsbrück war Mitte Oktober 2018. Mehr zu Jutta Reichelt (Foto:Caro Dirscherl): www.jutta-reichelt.com


Wir danken unseren starken Partnern, die den Bremer Schulhausroman in diesem Schuljahr unterstützen: OHB System AG, Stiftung Gib Bildung eine Chance, VHG Stiftung, swb-Bildungsinitiative, Deutsche Kindergeldstiftung, Stadt Bremerhaven, Carl Schünemann Verlag, Stadtbibliothek Bremen, Pferdestall Bremerhaven, Förderkreis des virtuellen Literaturhauses.

Mehr zum Projekt:
www.schulhausroman-bremen.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.