Tonio Schachinger

Foto: detailsinn.at

Förderpreisträger des Bremer Literaturpreises 2020.

Tonio Schachinger wurde 1992 in New Delhi geboren und ist in Nicaragua und Wien aufgewachsen. Er studiert Germanistik an der Universität Wien und Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien. „Nicht wie ihr“ ist sein erster Roman, mit dem er auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019 stand.


Bücher

Nicht wie ihr

Roman, 2019
Kremayr & Scheriau, ISBN: 978-3-218-01153-2
304 Seiten, €22,90

Ivo wusste immer schon, dass er besonders ist. Besonders cool, besonders talentiert, besonders attraktiv. Alle wussten es, seine Familie, seine Jugendtrainer, seine Freunde im Käfig. Jetzt ist er einer der bestbezahlten Fußballer der Welt. Er verdient 100.000 Euro in der Woche, fährt einen Bugatti, hat eine Ehefrau und zwei Kinder, die er über alles liebt. Doch als seine Jugendliebe Mirna ins Spiel kommt, gerät das sichere Gerüst ins Wanken. Wie koordiniert man eine Affäre, wenn man eigentlich keine Freizeit hat? Lässt Ivos Leistung auf dem Spielfeld nach? Und was macht eigentlich seine Frau, während er nicht da ist?

Veranstaltungen


Preisverleihung Bremer Literaturpreis 2020

Feierliche Verleihung des mit 25.000 EUR dotierten 66. Bremer Literaturpreises an Barbara Honigmann für ihren Roman »Georg« und des Förderpreises an Tonio Schachinger für seinen Roman »Nicht wie ihr« durch den Vorsitzenden der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung, Staatssekretär a.D. Michael Sieber.


Barbara Honigmann wurde 1949 in Ost-Berlin geboren. Sie arbeitete als Dramaturgin und Regisseurin. 1984 emigrierte sie mit der Familie nach Straßburg, wo sie noch heute lebt.

Foto: Peter-Andreas Hassiepen

Zum Buch „Georg“: „Mein Vater heiratete immer dreißigjährige Frauen. Er wurde älter, aber seine Frauen blieben immer um die dreißig … Sie hießen Ruth, Litzy, das war meine Mutter, Gisela und Liselotte ….“ Das ist die private Seite einer Lebensgeschichte, die um die halbe Welt führt: Herkunft aus Frankfurt, Odenwaldschule, Paris-London-Berlin, dazwischen Internierung in Kanada, nach der Emigration der Weg in die DDR. Und bei alldem die wiederkehrende Erfahrung: „Zu Hause Mensch und auf der Straße Jude.“


Tonio Schachinger wurde 1992 in New Delhi geboren und ist in Nicaragua und Wien aufgewachsen. Er studiert Germanistik an der Universität Wien und Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien. „Nicht wie ihr“ ist sein erster Roman.

Foto: detailsinn.at

Zum Buch „Nicht wie ihr“: Ivo wusste immer schon, dass er besonders ist. Besonders cool, besonders talentiert, besonders attraktiv. Alle wussten es, seine Familie, seine Jugendtrainer, seine Freunde im Käfig. Jetzt ist er einer der bestbezahlten Fußballer der Welt. Er verdient 100.000 Euro in der Woche, fährt einen Bugatti, hat eine Ehefrau und zwei Kinder, die er über alles liebt. Doch als seine Jugendliebe Mirna ins Spiel kommt, gerät das sichere Gerüst ins Wanken. Wie koordiniert man eine Affäre, wenn man eigentlich keine Freizeit hat?

Begrüßung: Der Senator für Kultur,
Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte
Laudationes: Dr. Lothar Müller auf Barbara Honigmann,
Dr. Daniela Strigl auf Tonio Schachinger
Musik: Miles Perkin (Gesang und Bass), Kanada
Mit freundlicher Unterstützung von jazzahead!


Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 20.01.2020
12:00

Ort
Bremer Rathaus

Kategorie(n)


Bremer Literaturpreis 2020: Preisträgerlesung

Barbara Honigmann liest aus ihrem im Hanser Verlag erschienenen Buch „Georg“, für das sie den Bremer Literaturpreis 2020 erhält und Förderpreisträger Tonio Schachinger stellt sein Romandebüt „Nicht wie ihr“ vor:

Barbara Honigmann wurde 1949 in Ost-Berlin geboren. Sie arbeitete als Dramaturgin und Regisseurin. 1984 emigrierte sie mit der Familie nach Straßburg, wo sie noch heute lebt.

Foto: Peter-Andreas Hassiepen

Zum Buch „Georg“: „Mein Vater heiratete immer dreißigjährige Frauen. Er wurde älter, aber seine Frauen blieben immer um die dreißig … Sie hießen Ruth, Litzy, das war meine Mutter, Gisela und Liselotte ….“ Das ist die private Seite einer Lebensgeschichte, die um die halbe Welt führt: Herkunft aus Frankfurt, Odenwaldschule, Paris-London-Berlin, dazwischen Internierung in Kanada, nach der Emigration der Weg in die DDR. Und bei alldem die wiederkehrende Erfahrung: „Zu Hause Mensch und auf der Straße Jude.“


Tonio Schachinger wurde 1992 in New Delhi geboren und ist in Nicaragua und Wien aufgewachsen. Er studiert Germanistik an der Universität Wien und Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien. „Nicht wie ihr“ ist sein erster Roman.

Foto: detailsinn.at

Zum Buch „Nicht wie ihr“: Ivo wusste immer schon, dass er besonders ist. Besonders cool, besonders talentiert, besonders attraktiv. Alle wussten es, seine Familie, seine Jugendtrainer, seine Freunde im Käfig. Jetzt ist er einer der bestbezahlten Fußballer der Welt. Er verdient 100.000 Euro in der Woche, fährt einen Bugatti, hat eine Ehefrau und zwei Kinder, die er über alles liebt. Doch als seine Jugendliebe Mirna ins Spiel kommt, gerät das sichere Gerüst ins Wanken. Wie koordiniert man eine Affäre, wenn man eigentlich keine Freizeit hat?

Moderation: Dr. Lothar Müller (Süddeutsche Zeitung, Vorsitzender der Jury des Bremer
Literaturpreises 2020)


Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 19.01.2020
19:00

Ort
Konzerthaus Glocke

Kategorie(n)