Stefanie de Velasco

Foto: Joachim Gern

Zu Gast bei OUT LOUD 2020.

Stefanie de Velasco, geboren 1978 im Rheinland, studierte Europäische Ethnologie und Politikwissenschaft. Sie schreibt regelmäßig für das Berliner Stadtmagazin Zitty, für die FAS und ZEIT Online. 2013 erschien ihr Debütroman „Tigermilch“, der in zahlreiche Sprachen übersetzt und für das Kino verfilmt wurde.


Bücher

Kein Teil der Welt

Roman, 2019
Kiepenheuer & Witsch, ISBN: 978-3-462-05043-1
432 Seiten, €22,00

Ein ostdeutsches Dorf kurz nach der Wende. Die junge Esther wurde über Nacht aus ihrem bisherigen Leben gerissen, um hier, am anderen Ende der Republik, in der alten Heimat ihres Vaters, mit der Gemeinschaft einen neuen Königreichssaal zu bauen. Während die Eltern als Sonderpioniere der Wachtturmgesellschaft von Haus zu Haus ziehen, um im vom Mauerfall geprägten Osten zu missionieren, vermisst Esther ihre Freundin Sulamith schmerzlich. Mit Sulamith hat sie seit der Kindheit in der Siedlung am Rhein alles geteilt: die Fresspakete bei den Sommerkongressen, die Predigtdienstschule, erste große Gefühle und Geheimnisse. Doch Sulamith zweifelt zunehmend an dem Glaubenssystem, in dem die beiden Freundinnen aufgewachsen sind, was in den Tagen vor Esthers Umzug zu verhängnisvollen Entwicklungen führt. Während Esther noch herauszufinden versucht, was mit Sulamith geschehen ist, stößt sie auf einen Teil ihrer Familiengeschichte, der bislang stets vor ihr geheim gehalten wurde.

Tigermilch

Roman, 2013
Kiepenheuer & Witsch, ISBN: 978-3-462-04753-0
288 Seiten, €9,99

Nini und Jameelah sind Profis im Verdrehen von Buchstaben: aus Luft wird Lust, aus Nacht nackt; es gibt Lustballons, Nacktschichten und Lustschutzkeller. Und sie sprechen O-Sprache, Geld ist Gold, mit Filter drehen gibt‘s nicht, nur mit Folter drohen. Sie leben in derselben Siedlung, sind unzertrennlich und fühlen sich mit ihren vierzehn Jahren eigentlich erwachsen. Deshalb kaufen sie sich Ringelstrümpfe, die sie bis zu den Oberschenkeln hochziehen, wenn sie ganz cool und pomade auf die Kurfürsten gehen, um für das Projekt Entjungferung zu üben. Sie mischen Milch, Mariacron und Maracujasaft zu Tigermilch und streifen durch den Sommer, der ihr letzter gemeinsamer sein könnte. Nini und Jameelah erschaffen sich eine Welt mit eigenen Gesetzen und überziehen den Staub der Straße mit Glamour. Die Innigkeit ihrer Freundschaft ist Familienersatz. Doch dann werden sie Zeuge, wie der Konflikt in der Familie ihres Freundes Amir eskaliert. Und alles droht zu zerbrechen.

Veranstaltungen


OUT LOUD: Stefanie de Velasco – Kein Teil der Welt

Stefanie de Velascos Roman „Kein Teil der Welt“ erzählt die Geschichte der 16-jährigen Esther, die in der Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas aufwächst. Nach dem Mauerfall zieht das Mädchen gemeinsam mit ihren Eltern vom Westen in ein kleines Dort in Ostdeutschland, um dort die sogenannte frohe Botschaft vom Königreich zu verbreiten.

Über das Großwerden bei den Zeugen Jehovas zu schreiben – das war schon lange der Plan von Stefanie de Velasco, die selbst in dieser Gemeinschaft großgeworden und sie im Alter von 15 Jahren verlassen hat. „Das war eine so, so, so prägende Erfahrung und der Wunsch, zu schreiben, ist ganz, ganz eng an die Idee für diesen Roman gebunden.“

Bei OUT LOUD liest Stefanie de Velasco aus ihrem Buch und spricht mit uns über die Welt, die mitten in unserer existiert und dennoch kein Teil von ihr ist.


Tickets für 10 Euro / 8 Euro (ermäßigt) unter www.outloud-bremen.de

Abendkasse: 12 Euro / 10  Euro (ermäßigt)

Bei Bedarf und nach vorheriger Anmeldung bis eine Woche vor der Veranstaltung an kontakt@outloud-bremen.de wird die Lesung simultan in Gebärdensprache übersetzt.

OUT LOUD ist eine Veranstaltungsreihe des Bremer Literaturkontors und wird gefördert durch die VGH-Stiftung, die Karin und Uwe Hollweg Stiftung, die Waldemar-Koch-Stiftung und präsentiert von Bremen Zwei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 31.01.2020
19:30

Ort
Kulturzentrum Lagerhaus

Kategorie(n)