Özlem Özgül Dündar

Foto: ELIF VERLAG

Zu Gast bei Poetry On The Road 2019

Özlem Özgül Dündar, 1983 in Solingen geboren, studierte Literatur und Philosophie in Wuppertal und anschließend am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie schreibt Lyrik, Prosa, szenische Texte, Essays, performt mit ihren Kollektiven Kaltsignal und Kanak Attak Leipzig und ist als Herausge­berin sowie als Übersetzerin tätig. Sie erhielt den Wolfgang­ Wey­rauch­ Förderpreis, den Retzhofer Dramapreis und für die Arbeit an diesem Band das Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein­Westfalen. Gedanken Zerren ist ihr literarisches Debüt.


Bücher

Gedanken Zerren

Gedichte, 2018
Elif Verlag, ISBN: 978-3946989073
56 Seiten, €12,00

Mit einem atemlosen Rhythmus rast das Ich in den Gedichten der Lyrikerin Özlem Özgül Dündar durch die Zeilen und immer wieder prallt es dabei auf Grenzen der Sprache, des Körpers, des Dus. Sprachliche Ohrfeigen und Widerstand sind in jeder Begegnung. Geplagt vom Unvermögen der Kommunikation und vom ständigen Entgleiten menschlicher Beziehungen stolpert das Ich rastlos von einem zum anderen Gedicht. Kein Miteinander scheint zu existieren, das von Dauer ist.

Veranstaltungen


poetry im Kippenberg-Gymnasium

Eine Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler des Kippenberg-Gymnasiums, des Gymnasiums Hamburger Straße und des Hermann-Böse-Gymnasiums.
Lesung mit Poetinnen und Poeten des Festivals poetry on the road: Guy Helminger (Luxemburg), Glenn Colquhoun (Neuseeland), Koleka Putuma (Südafrika), Raphael Urweider (Schweiz), Marte Huke (Norwegen), Sasha Pimentel (Philippinen/USA), Özlem Özgül Dündar (Deutschland) und Maarten Inghels (Belgien).

Moderation: Ian Watson


Eine Kooperation zwischen poetry on the road und dem Kippenberg-Gymnasium

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 27.05.2019
10:00

Ort
Kippenberg-Gymnasium

Kategorie(n)

Karte nicht verfügbar

poetry goes art im Wilhelm Wagenfeld Haus

Lesung mit Özlem Özgül Dündar, Deutschland

Özlem Özgül Dündar schreibt Lyrik, Prosa, szenische Texte, Essays, ist als Herausgeberin tätig und performt mit ihren Kollektiven ›GID‹, ›Kaltsignal‹ und ›Kanak Attak Leipzig‹. 2014 und 2016 war sie Finalistin beim Open Mike, 2015 wurde ihr der ›Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis‹ zugesprochen. Ihr Gedichtband ›gedanken zerren‹ erschien 2018, im selben Jahr erhielt sie den ›KELAG-Preis‹ beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium. 2019 wurde ihr der ›Alfred-Müller-Felsenburg-Literaturpreis‹ zugesprochen. Özlem Özgül Dündar lebt in Leipzig.


Die Lesung findet im Rahmen der Langen Nacht der Bremer Museen statt.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 25.05.2019
22:30

Ort
Wilhelm Wagenfeld Haus

Kategorie(n)


poetry bei Shakespeares

An diesem Abend lesen und performen:
1921: David Åhlén und Andreas Eklöf, Schweden
Maria Barnas, Niederlande
Özlem Özgül Dündar, Deutschland
Guy Helminger, Luxemburg
Marte Huke, Norwegen
Maarten Inghels, Belgien
Sasha Pimentel, Philippinen/USA
Sjón, Island
Raphael Urweider, Schweiz


Foto: Elif Verlag

Özlem Özgül Dündar, 1983 in Solingen geboren, studierte Literatur und Philosophie in Wuppertal und anschließend am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie schreibt Lyrik, Prosa, szenische Texte, Essays, „Gedanken Zerren“ ist ihr literarisches Debüt.

 

Foto: Rob Lewis

Raphael Urweider, 1974 in Bern geboren, veröffentlichte die Gedichtbände „Lichter in Menlo Park“ (2000), „Das Gegenteil von Fleisch“ (2003) und „Alle deine Namen“ (2008). Für seine Gedichte wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Leonce-und-Lena-Preis 1999 und dem Förderpreis des Bremer Literaturpreises 2001. 2018 meldete er sich mit dem Band „Wildern“ zurück.

Musik: Ignaz Dinné
Moderation: Michael Augustin, Bremen Zwei


Eintritt: 15€ / 12€

Kartenvorverkauf in der Buchhandlung
Geist am Schnoor: Balgebrückstraße 16,
28195 Bremen, Fon: +49 (0)421.327173
geist@schweitzer-online.de
www.schweitzer-online.de

Zusätzlicher Kartenverkauf auch an der Tages- und Abendkasse und im Foyer der Stadtbibliothek am Wall
Telefonische Kartenbestellung: +49 (0)421.500333

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 25.05.2019
18:00

Ort
Bremer Shakespeare Company

Kategorie(n)


poetry im Bremen4u Café

ES LESEN UND PERFORMEN
Michael Fehr, Schweiz und Manuel Troller, Schweiz
Marte Huke, Norwegen
Maarten Inghels, Belgien
Koleka Putuma, Südafrika
Özlem Özgül Dündar, Deutschland

Foto: Dries Segers

Maarten Inghels, geb. 1988 in Borgerhout, ist ein flämischer Dichter und Romanautor. Er lebt in Antwerpen. Maarten Inghels war Stadtdichter von Antwerpen; er koordiniert zudem dort das sozial-literarische Projekt Das einsame Begräbnis. Auf Deutsch liegt der Auswahlband „Es gibt keine bellenden Hunde mehr“ (2013)  sowie „Das einsame Begräbnis, Essays und Gedichte“ (2016) vor.

MODERATION
Lore Kleinert, Bremen Zwei


Eintritt: 8€ / 5€

In Kooperation mit der Sparkasse Bremen und dem FinanzCentrum am Brill

Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Geist am Schnoor: Balgebrückstraße 16, 28195 Bremen, Fon: +49 (0)421.327173
geist@schweitzer-online.de
www.schweitzer-online.de

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 25.05.2019
12:00

Ort
bremen4u | café

Kategorie(n)