Nadja Küchenmeister

Foto: Franziska Buddrus

Zu Gast bei Poetry On The Road 2019

Nadja Küchenmeister wurde 1981 in Ostberlin geboren und wuchs dort auf. Sie studierte Germanistik und Soziologie an der Technischen Universität Berlin sowie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Sie veröffentlichte in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien und arbeitet für den Rundfunk, für den sie auch Hörspiele verfasst. Im Jahr 2006 nahm sie an der Übersetzerwerkstatt „Poesie der Nachbarn – Schweiz“ teil. In der Künstleredition „SchwarzHandPresse“ erschien im Jahr 2009 der neun Gedichte umfassende Sonderdruck „nachbild“ in limitierter Auflage.
Ihr Gedichtband „Alle Lichter“, der im Jahr 2010 bei Schöffling & Co. erschien, wurde im Juni desselben Jahres von der Darmstädter Jury zum „Buch des Monats“ gewählt.


Würdigungen
2007 Berliner Senatsstipendium
2009 Förderstipendium der Kulturstiftung Sachsen
2010 Hermann-Lenz-Stipendium
2010 Kunstpreis Literatur der Brandenburg Lotto GmbH
2010 Mondseer Lyrikpreis
2012 Arbeitsstipendium der Stiftung Preußische Seehandlung
2012 Ulla-Hahn-Autorenpreis
2012 Literaturpreis der Stahlstiftung Eisenhüttenstadt
2014 Rainer-Malkowski-Stipendium
2014 Horst Bingel-Literaturpreis
2015 Förderpreis zum Bremer Literaturpreis


Bücher

Unter dem Wacholder

Gedichte, 2014
Schöffling & Co, ISBN: 978-3-89561-226-8
112 Seiten, €18,95

»Steh auf und iss!«, sagt der Engel zum Propheten Elia, als dieser sich in der Wüste unter einen Wacholder legt, um zu sterben. In den neuen Gedichten von Nadja Küchenmeister, die an den Kern einer tief verborgenen Traurigkeit rühren und zugleich von einer Sehnsucht nach dem Hellen getrieben sind, lebt diese Mahnung fort. Und so macht sich die Schriftstellerin erneut auf die Suche nach der verlorenen Zeit. Jede Nacht birgt einen Abgrund, jeder Morgen ist ein Versprechen.
Mit sicherem Gespür für das treffende und klare Bild gelingen Nadja Küchenmeister kurze Momentaufnahmen des Glücks ebenso wie weite erzählerische Bögen. Mit wunderbarer Detailgenauigkeit, mal innig und zart, dann wieder herb und lakonisch, geht sie den Spuren ihrer Herkunft nach, schreibt die Geschichte der Liebe fort und beleuchtet fremde Schicksale. Ihre einprägsame, melodische Sprache lockt abgesunkene Bilder und Töne hervor und verwebt sie zu einem furiosen Gesang über Leben und Tod

Alle Lichter

Gedichte, 2010
Schöffling & Co, ISBN: 978-3-89561-225-1
104 Seiten, €18,95

»Schön ist Nadja Küchenmeisters Sprache und wie ganz neu. Sie verschmelzt die Gefühle und die Gegenstände zu einer großen, sanften Melodie« – so öffnete Ulrich Greiner in der Frankfurter Anthologie weit die Tür in die literarische Zukunft von Nadja Küchenmeister, die nun mit »Alle Lichter« ihren ersten wohlkomponierten Gedichtband vorlegt.
Alle Lichter zeigt die Kunst von Nadja Küchenmeister, die wunderbare Landschaftlichkeit ihrer Lyrik, eine stets aufs Genaueste austarierte Grenze zwischen Poesie und Erzählen. Entstanden ist ein Buch sehr moderner Gedichte, die niemals ihr Herkommen aus der großen Tradition lyrischen Sprechens und Schreibens verleugnen, ein Buch ganz von heute, das auf das Kommende weist.

Veranstaltungen


Poetry On The Road: VERSschmuggel

Im Sommer 2018 trafen sich beim poesiefestival berlin Dichterinnen und Dichter aus Tschechien und Deutschland
zu einer mehrtätigen Übersetzungswerkstatt. Unterstützt von Sprachvermittlerinnen und Sprachvermittlern haben sie paarweise eine Auswahl ihrer Gedichte in die jeweils andere Sprache übersetzt. Die Ergebnisse dieser Werkstatt sind in Deutschland (Wunderhorn Verlag) und Tschechien (Protimluv) in einer zweisprachigen Anthologie erschienen, die während der Leipziger Buchmesse ihre Premiere feierte.

MIT
Carl-Christian Elze, Deutschland und
Marie Šťastná, Tschechien
Pavel Kolmačka, Tschechien und
Nadja Küchenmeister, Deutschland
Carl-Christian Elze und Jonáš Hájek stellen die Texte
von Elzes VERSschmuggel-Partnerin Marie Šťastná,
Tschechien, vor.

ÜBERSETZUNG
Jonáš Hájek, Tschechien

MODERATION
Jens Laloire


Eintritt: 10€ / 7€

Kartenvorverkauf in der Buchhandlung
Geist am Schnoor: Balgebrückstraße 16,
28195 Bremen, Fon: +49 (0)421.327173
geist@schweitzer-online.de
www.schweitzer-online.de

Diese Veranstaltung findet im Wallsaal der Stadtbibliothek Bremen statt.

In Kooperation mit dem Haus für Poesie, Berlin und der Stadtbibliothek Bremen

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 23.05.2019
19:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)