Fabian Navarro

Foto:Heike Kölzer

Zu Gast bei der Literarischen Woche Bremen 2019

Fabian Navarrro (*1990) ist Slam Poet und Autor. Er wurde in Warstein geboren, studierte Germanistik und Philosophie in Hamburg und lebt derzeit in Wien. Seit 2008 steht er auf Bühnen und gilt als einer der erfolgreichsten Slam Poeten im gesamten deutschsprachigen Raum. Im Jahr 2014 war er Landesmeister in Schleswig-Holstein und 2015 gewann er die Stadtmeisterschaften in Hamburg. Zudem ist er Stammautor der Hamburger Lesebühne „Randale und Liebe”. Sein zweites Buch „Von A nach B” erschien 2014 im Lektora Verlag.

http://www.fabiannavarro.de/


Bücher

Die Chroniken von Naja

Gedichte, 2017
Lektora, ISBN: 978-3-95461-103-4
104 Seiten, €10,90

Fabian Navarros Texte vereinen Klanglichkeit, Bildlichkeit und die Freude, Sprache zu gestalten. Sein dritter Gedichtband versammelt die besten Texte der letzten Jahre. Hier treffen Mischwesen aus Drachen und Kaugummiautomaten auf zagende Zausel; monolithhohe Aktenstapel ragen über dampfende Berghänge. In Neuauflagen von Wilhelm Busch oder Edgar Allan Poe verbindet er spielerisch zeitgenössische Themen mit bekannten Werken der Weltliteratur.

Die Poetry-Slam-Fibel

Textsammlung, 2014
Satyr, ISBN: 978-3-944035-38-3
287 Seiten, €14,90

86 Texte – 55 Autorinnen und Autoren, darunter 17 Deutschsprachige Poetry-Slam-Champions – 20 Jahre Poetry Slam in Deutschland – 1 Sprache. Zum zwanzigsten Jubiläum der deutschsprachigen Poetry-Slam-Bewegung stellt diese Textsammlung die Sprache selbst in den Mittelpunkt – das Handwerkszeug aller Poetinnen und Poeten, das in vielen Texten gespiegelt, betrachtet, lustvoll hinterfragt oder spielerisch erweitert wird. Bei allem Unterhaltungsfaktor bietet die Poetry-Slam-Fibel eine Bühne für die Sprache zwischen Sinnhaftigkeit, Rhythmus und Musikalität: Sprache als lyrisches Präzisionswerkzeug, als abschreckendes Beispiel, als klangvolle Schallwelle, als sterbens­kranker Patient, als Lustobjekt, als Rhythmusmaschine, als Crash-Test-Dummy. Sprache als Spielzeug und Sprache als Waffe.

Von A nach B

Gedichte, 2014
Lektora, ISBN: 978-3-95461-018-1
115 Seiten, €12,90

Der Slam-Poet Fabian Navarro entführt den Leser in seinem zweiten Werk mit Wortwitz und eindrucksvollen Reimstrukturen durch ein abwechslungsreiches Universum an Texten. Dabei bewegt er sich zwischen erzählender Lyrik und rapähnlicher Spoken-Word-Dichtung. Er berichtet über das Erwachsenwerden, über seine Wahlheimat Hamburg, über Studenten und Zombies, Liebe, Tiefseekrabben, Kartoffeln und vieles mehr. Ein gereimter Roadtrip ins Ungewisse.

Veranstaltungen


Eloquentron3000 – Fabian Navarro & Selina Seeman

Eloquentron3000 ist ein Roboter, der Gedichte schreibt. Seit Fabian Navarro ihn programmiert hat, spuckt er fortlaufend berührende Zeilen aus, die Selina Seemann grafisch aufbereitet und die dann auf einem Instagram-Account hochgeladen werden. In einer abendfüllenden Show behandelt das kybernetische Trio die Themen Künstliche Intelligenz, Digitalisierung und computergenerierte Literatur. Sie tragen eigene Texte vor und generieren live auf der Bühne hunderte Poeme.

Fabian Navarrro (*1990) ist Slam Poet und Autor. Er wurde in Warstein geboren, studierte Germanistik und Philosophie in Hamburg und lebt derzeit in Wien. Seit 2008 steht er auf Bühnen und gilt als einer der erfolgreichsten Slam Poeten im gesamten deutschsprachigen Raum. Im Jahr 2014 war er Landesmeister in Schleswig-Holstein und 2015 gewann er die Stadtmeisterschaften in Hamburg. Zudem ist er Stammautor der Hamburger Lesebühne „Randale und Liebe”. Sein zweites Buch „Von A nach B” erschien 2014 im Lektora Verlag.

Selina Kristin Seemann wurde 1993 in Flensburg geboren und lebt nun bei Kiel. Ihre ersten Auftritte bei Poetry Slams hatte sie 2010, dann kamen ihr jedoch Abitur und Studium dazwischen und sie kehrte erst 2016 zurück auf die Bühne. Seitdem hat sie es geschafft, das Finale der Schleswig-Holstein Meisterschaften zu erreichen, den NDR Poetry Slam auf Plattdeutsch zu gewinnen und Stammautorin bei der größten und erfolgreichsten Lesebühne Schleswig-Holsteins, „Irgendwas mit Möwen“, zu werden. Außerdem übernimmt sie seit einiger Zeit gemeinsam mit Fabian Navarro Sorgerechtspflichten für Eloquentron3000; einen Bot, der eigene Texte schreibt.


Eintritt: 5 € / ermäßigt 4 €

Eine Kooperation der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung mit dem virtuellen Literaturhaus Bremen, im Rahmen der 43. Literarischen Woche Bremen. Die Veranstaltung findet im Wall-Saal statt.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 24.01.2019
18:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)