Dieter Richter

Foto: Ezzelino v. Wedel

Dieter Richter, geboren am 24. Dezember 1938 in Hof/Bayern, ist Professor und Schriftsteller. Er studierte Germanistik, Altphilologie und Theologie in München. Im Jahre 1972 wurde als Professor für Kritische Literaturgeschichte an die Universität Bremen berufen.
Dieter Richter ist Verfasser zahlreicher kulturwissenschaftlicher Bücher. Im Verlag Klaus Wagenbach gab er den literarischen Reiseführer „Neapel“ sowie August Kopischs „Entdeckung der Blauen Grotte auf der Insel Capri“ heraus. Im Jahr 2006 war Dieter Richter als Kurator an der Ausstellung „Die letzten Stunden von Herculaneum“ im Bremer Focke-Museum beteiligt.

Dieter Richter erhielt im Oktober 2009 den zum ersten Mal verliehenen NDR-Sachbuch-Preis für sein Buch „Der Süden – Die Geschichte einer Himmelsrichtung“. Der Autor ist der Herausgeber des Bandes „Terrassen im Licht. Italienische Novellen“ im Rahmen der Stefan-Andres-Werkausgabe im Wallstein Verlag.


Bücher

Fontane in Italien

Sachbuch, 2019
Wagenbach Verlag, ISBN: 978-3-8031-1348-1
144 Seiten, €18,00

»Wie leicht ist es geworden, Italien zu besuchen!« Theodor Fontane war einer der ersten modernen Touristen, die mit der Eisenbahn in den Süden reisten. Und man ahnt schon, welche Landschaft der Dichter am Ende mehr schätzte: die Mark Brandenburg oder den Golf von Neapel.

Einen »Nordlandsmenschen« hat Theodor Fontane sich selbst genannt, doch die Grand Tour durch Italien ließ er sich nicht entgehen: Vom Anhalter Bahnhof in Berlin reiste er 1874 mit der Eisenbahn und Frau Emilie nach Verona, Venedig, Florenz, Rom und Neapel. Er genoss die Annehmlichkeiten des modernen Reisens inklusive reduziertem Rundreisebillett, Baedeker, Gepäckträger, Grandhotel und Absinth im Café. In Notizbüchern und Briefen hielt er seine Beobachtungen fest, die großen Sehenswürdigkeiten in den Museen und die flüchtigen Begegnungen mit den Menschen. Und obwohl Fontane dem Süden gegenüber skeptisch blieb (»Sehnsucht nach Teppich und Doppelfenster!«), finden sich seine Italien-Eindrücke in den großen Romanen wieder: »Das ist ja wie Capri!«, sagt Effi Briest, als sie mit Instetten nach Rügen kommt.

Dieter Richter folgt Fontanes Spuren sichtlich vergnügt und gewohnt kenntnisreich und entdeckt bisher unbekannte Verbindungen zwischen Werk und Leben. Mit vielen Abbildungen und zwei erstmals vollständig publizierten Stadtbeschreibungen Fontanes aus dem Nachlass.

Die Insel Capri

Poträt, 2018
Wagenbach, ISBN: 978-3-8031-2795-2
224 Seiten, €14,80

Dieter Richter – ausgewiesener Kenner des italienischen Südens – geht der Faszination nach, die das winzige Eiland im Golf von Neapel ausstrahlt. Ein neuer, überraschender Blick auf die Landschaft, Geschichte und Kultur der Insel Capri.

Capri – das sind zehn Quadratkilometer im Mittelmeer, die die Welt bedeuten. Unter Kaiser Tiberius Regierungszentrum des Imperium Romanum, dann verarmt und vergessen, mit der Entdeckung der Blauen Grotte zur ersten europäischen Tourismus-Insel aufgestiegen, ist Capri heute Luxus-Destination und Traumziel, Marke und Mythos.

Wie keine andere verkörpert Capri den Zauber der Insel schlechthin: Robinson-Eiland und Insel Utopia, Toteninsel, Liebesinsel und Neue Welt. Capri ist die Insel der Inseln.

Dieter Richter zeichnet ein Portrait der »schönsten Insel der Welt«, ihrer Landschaft, ihrer Geschichte und vor allem der Menschen, die sie besucht und auf ihr gelebt haben: Abenteurer und Revolutionäre, Künstler, Schriftsteller und Philosophen, Geflüchtete und Emigranten aus den Diktaturen der Welt. Der Autor hat zahlreiche unbekannte und ungewöhnliche Quellen aufgespürt, darunter Grabsteine und Gästebücher, Polizeiakten, Urkunden, Briefe und Tagebücher, und die facettenreichste Biographie der Insel Capri verfasst.

Von Hof nach Rom. Johann Christian Reinhart.

Ein deutscher Maler in Italien. Eine Biographie, 2010
Transit Verlag, Berlin, ISBN: 978-3-88747-245-0
128 Seiten, €14,80

Die schöne, ereignisreiche Biographie eines bedeutenden Malers und fränkischen Lebenskünstlers, der von seiner Heimatstadt Hof aus über Leipzig, Dresden und Meiningen schließlich in Rom landet und dort – verehrt und gefürchtet – über fünf Jahrzehnte malt und lebt.

Der Süden - Geschichte einer Himmelsrichtung

Sachbuch, 2009
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, ISBN: 978-3-8031-3631-2
208 Seiten, €24,90

Vom Süden in der antiken Welt zur Capri-Sonne der 1950er Jahre, von der Entdeckung der Südseeinsel Tahiti bis zur heutigen Sehnsucht nach Strand, Palmen und blauem Meer: Der Süden leuchtet! Dorthin zeigt die Kompassnadel des Glücks.

Der Vesuv. Geschichte eines Berges

Kulturgeschichtliches Sachbuch, 2007
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, ISBN: 978-3803136220
212 Seiten, €24,50

Einer der besten Kenner des Golf von Neapel hat die faszinierende Kulturgeschichte eines Berges geschrieben, der seit Jahrhunderten Angst und Schrecken verbreitet und zugleich eine unwiderstehliche Anziehungskraft ausübt. Unter den rund 500 aktiven Vulkanen der Erde hat der Vesuv eine einzigartige menschliche Geschichte.

Neapel. Biographie einer Stadt

Literarischer Reiseführer, 2005
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, ISBN: 978-3803125095
301 Seiten, €13,90

Eine umfassende Kulturgeschichte Neapels von den vorchristlichen Anfängen bis heute.

Pompeji und Herculaneum

Ein Reisebegleiter, 2005
Insel Verlag Suhrkamp, Frankfurt a. M., ISBN: 978-3458347996
215 Seiten, €10,00

Pompeji und Herculaneum gehören zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Italiens. Dieter Richter versammelt in diesem Band eine Auswahl von literarischen Zeugnissen von der Antike bis zur Gegenwart, erläutert die abenteuerliche Geschichte der Ausgrabungen und gibt Hinweise auf weitere touristische Ziele in der Region.

Carlo Collodi und sein Pinocchio

Kultur-, Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte Pinocchios, 2004
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, ISBN: 978-3803124951
144 Seiten, €10,90

Wer ist Pinocchio? Natuerlich der kleine Kerl mit der grossen Nase, der Held eines Films von Walt Disney, die Figur aus der Zeichentrickserie des ZDF. Was es mit dieser Figur wirklich auf sich hat, dieser Frage ging der Bremer Kulturwissenschaftler und Kindheitsforscher Dieter Richter in einer Studie nach.

Veranstaltungen


Dieter Richter: Fontane in Italien

200 Jahre Theodor Fontane

Einen »Nordlandsmenschen« hat Theodor Fontane sich selbst genannt, doch die Grand Tour durch Italien ließ er sich nicht entgehen: Vom Anhalter Bahnhof in Berlin reiste er 1874 mit der Eisenbahn und Frau Emilie nach Verona, Venedig, Florenz, Rom und Neapel. Er genoss die Annehmlichkeiten des modernen Reisens inklusive reduziertem Rundreisebillett, Baedeker, Gepäckträger, Grandhotel und Absinth im Café. In Notizbüchern und Briefen hielt er seine Beobachtungen fest, die großen Sehenswürdigkeiten in den Museen und die flüchtigen Begegnungen mit den Menschen. Und obwohl Fontane dem Süden gegenüber skeptisch blieb (»Sehnsucht nach Teppich und Doppelfenster!«), finden sich seine Italien-Eindrücke in den großen Romanen wieder: »Das ist ja wie Capri!«, sagt Effi Briest, als sie mit Instetten nach Rügen kommt. In Schach von Wuthenow und L’Adultera befreien sich die Frauen der Gesellschaft in Preußen durch Flucht nach Italien.
Dieter Richter folgt Fontanes Spuren sichtlich vergnügt und gewohnt kenntnisreich. Auf den noch nicht ausgetretenen Touristenpfaden entdeckt er bisher unbekannte Verbindungen zwischen Werk und Leben. Mit vielen Abbildungen und zwei erstmals vollständig publizierten Reiseerinnerungen Fontanes aus dem Nachlass.

Dieter Richter, geboren 1938 in Hof/Bayern, studierte Germanistik, Altphilologie und Theologie. Von 1972 bis 2004 lehrte er als Professor für Kritische Literaturgeschichte an der Universität Bremen. Er ist Verfasser zahlreicher kulturwissenschaftlicher Bücher.

>> mehr zu Dieter Richter


Eintritt 5,- Euro

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 03.09.2019
19:30

Ort
Buchhandlung Storm

Kategorie(n)