David Safier

Foto: Dennis Dirksen

Nach seiner Ausbildung zum Journalisten war David Safier, 1966 in Bremen geboren, zunächst als Redakteur in Hörfunk und Fernsehen tätig. Seit 1996 arbeitet Safier als Drehbuchautor. Aus seiner Feder stammen die Drehbücher für die Vorabendserien „Nikola“ (1997-1999), „Himmel und Erde“ (1998), „Die Camper“ (1998-1999), „Die Schule am See“ (1999) und „Mein Leben und ich“ (2000/2001).

2003 wurde ihm für das Buch zur Serie „Mein Leben und ich“ der MDR-Kinder-Film- und Fernsehpreis Goldener Spatz verliehen. Seine in Zusammenarbeit mit Radio Bremen entstandene Sitcom „Berlin, Berlin“ wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Adolf-Grimme-Preis sowie mit dem amerikanischen Fernsehpreis Emmy ausgezeichnet.

Seine Romane „Mieses Karma“, „Jesus liebt mich“, „Plötzlich Shakespeare“, „Happy Family“, „Muh“, „28 Tage lang“ und „Mieses Karma hoch 2“ erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier unter anderem mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

http://www.davidsafier.de/‎


Bücher

Die Ballade von Max und Amelie

Roman, 2018
Rowohlt Verlag, ISBN: 978-3-463-40709-8
368 Seiten, €18,00

Die einäugige Hündin Narbe kann sich nicht vorstellen, dass eine wie sie jemals geliebt werden könnte. Doch dann verirrt sich der sanfte Hund Max zu der Müllkippe, auf der Narbe lebt. Er erzählt ihr von seinem wunderschönen Zuhause bei den Menschen und in der Hoffnung auf ein besseres Leben begleitet Narbe den Fremden auf die gefährliche Heimreise.

Unterwegs wird Max von Alpträumen geplagt, in denen die beiden ein Liebespaar sind, aber von einem Menschen getötet werden. Aber sind es wirklich Alpträume oder vielmehr Erinnerungen? Narbe wehrt sich anfangs dagegen, dass es ihr Schicksal sein soll, Max zu lieben. Doch kaum beginnt sie zaghaft an das Gute zu glauben, taucht der Mensch aus den Träumen auf…

Traumprinz

Roman, 2016
Kindler Verlag, ISBN: 978-3-463-40604-6
320 Seiten, €19,95

Du findest keinen? Mal dir einen!
Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann malen? Die verträumte Comiczeichnerin Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte tibetische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd. Gemeinsam mit dem ungestümen Prinzen namens Retro macht Nellie sich in Berlin auf die Suche nach dem Geheimnis der magischen Kladde. Denn alles, was man in sie hineinzeichnet, erwacht zum Leben. Dabei erlebt das ungleiche Paar jede Menge Abenteuer: Nellie und Retro kämpfen gegen Skinheads, sie fliehen vor der Polizei und stellen fest, dass böse Kräfte mit der Magie der Lederkladde die Welt zerstören wollen. Das größte Abenteuer jedoch, das die beiden zu bestehen haben, ist das der Liebe.

Mieses Karma hoch 2

Roman, 2015
Kindler Verlag, ISBN: 978-3463406237
320 Seiten, €18,95

Die Wiedergeburt von «Mieses Karma»

Die Gelegenheitsschauspielerin Daisy Becker trinkt, raucht und bestiehlt auch schon mal ihre WG-Genossen. Mit Mitte zwanzig hat sie noch immer keine Ahnung, was sie mit ihrem Leben eigentlich anfangen will. Noch viel weniger weiß sie, was das Wort „Liebe“ eigentlich bedeutet. Und sie wird es in diesem Leben auch nicht mehr erfahren, gerät sie doch in einen tödlichen Autounfall mit dem arroganten Hollywoodstar Marc Barton.

Daisy und Marc werden als Ameisen wiedergeboren und erfahren von Buddha, dass sie in ihrem Leben zu viel mieses Karma angesammelt haben. Allerdings haben die beiden nur wenig Lust, fortan als Ameisensoldaten in den Krieg zu ziehen. Außerdem wollen sie um jeden Preis verhindern, dass Daisys bester Freund, von dem sie erst jetzt erkennt, was sie für ihn empfindet, und Marcs Ehefrau ein Paar werden. Was also tun? Gutes Karma sammeln, um die Reinkarnationsleiter über die Stufen Goldfisch-Storch-Schnecke hochzuklettern und wieder zu Menschen zu werden! Doch das ist nicht so einfach, wenn man sich nicht ausstehen kann und sich gegenseitig die Schuld an dem Unfalltod gibt. Und noch viel schwerer wird es, wenn man sich trotz allem ineinander verliebt …

28 Tage lang

Roman, 2014
Rowohlt Verlag, ISBN: 978-3-463-40640-4
416 Seiten, €16,95

Was für ein Mensch willst Du sein?

Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage.

28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt.

28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört.

28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.

28 Tage, um eine Legende zu werden.

MUH!

Roman, 2012
Kindler Verlag, Berlin, ISBN: 978-3-463-40603-9
336 Seiten, €16,95

Eine tierisch komische Geschichte
«Kuh sera, sera. Was sein soll, soll sein, soll sein. Die Zukunft, die kennt kein Schwein …» Dieses Lied singt die ostfriesische Kuh Lolle, deren Traum vom glücklichen Leben wie eine Blase auf der heißen Milch zerplatzt: Nicht nur, dass ihr geliebter Stier Champion sie mit einer anderen betrügt, nein, der Bauer auf ihrem Hof beschließt auch noch, alle Kühe schlachten zu lassen. Die Rettung kommt in Gestalt eines charmanten italienischen Katers. Er verrät Lolle, dass es ein Land auf dieser Welt gibt, in dem Kühe nicht zu Bolognese verarbeitet werden: Indien. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, flieht Lolle von dem Bauernhof. Begleitet werden sie dabei nicht nur von Kater Giacomo, sondern auch von Susi, ausgerechnet jener blöden Kuh, die Lolle den Stier ausgespannt hat. Und auf der Suche nach dem ganz großen Glück erlebt die kleine chaotische Herde jede Menge gefährliche Abenteuer.

Happy Family

Roman, 2011
Kindler Verlag, Berlin, ISBN: 9783463406183
320 Seiten, €18,95

Eine verflucht nette Familie Familie Wünschmann ist nicht happy. Mama Emmas Buchladen geht pleite, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen, und Sohnemann Max wird von dem Mädchen, das er liebt, ins Schulklo getunkt. Zu allem Überfluss werden die Wünschmanns nach einem Kostümfest auch noch von einer Hexe verzaubert: Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf. Gemeinsam jagen die frischgebackenen Monster um den halben Erdball, der Hexe hinterher, damit diese den Fluch wieder rückgängig macht.

Plötzlich Shakespeare

Roman, 2010
Kindler Verlag, Berlin, ISBN: 978-3-463-40553-7
320 Seiten, €17,95

Nach „Mieses Karma“ und „Jesus liebt mich“ legt der Autor nun eine durchaus verzwickte Liebesgeschichte vor. Darin wird die liebeskranke Rosa per Hypnose in ein früheres Leben versetzt, ins Jahr 1594, in den Körper von William Shakespeare. Und sie darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausfindet, was die wahre Liebe ist.

Jesus liebt mich

Roman, 2008
Kindler Verlag, Berlin, ISBN: 978-3-463-40552-0
304 Seiten, €16,90

Marie hat das beeindruckende Talent, sich ständig in die falschen Männer zu verlieben. Kurz nachdem auch noch ihre Hochzeit platzt, lernt sie einen Zimmermann kennen. Und der ist so ganz anders als alle Kerle zuvor: einfühlsam, selbstlos, aufmerksam. Dummerweise erklärt er beim ersten Date, er sei Jesus. Zuerst denkt Marie, der Zimmermann hat nicht alle Zähne an der Laubsäge. Doch dann entpuppt er sich als der wahre Messias…

Mieses Karma

Roman, 2007
Kindler Verlag, Berlin, ISBN: 978-3463405087
256 Seiten, €16,90

Die Ehe der Fernsehmoderatorin Kim Lange ist zwar zerrüttet, dafür hat sie im Beruf riesigen Erfolg: Sie gewinnt den deutschen Fernsehpreis. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer herabstürzenden russischen Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt sie, dass sie in ihrem Leben viel zu viel mieses Karma gesammelt hat: Sie hat ihre kleine Tochter vernachlässigt und ihren Mann betrogen. Zur Strafe wird sie jetzt als Ameise wiedergeboren. Das Leben als Ameise ist ein hartes Los. Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht. Doch der Weg vom Insekt zurück zum Zweibeiner ist hart und voller Rückschläge. Nach einem kurzen Leben als Beagle schafft sie es schließlich, als fettleibige Frittenverkäuferin wiedergeboren zu werden…