Anna Lott

Foto: Julia Windhoff

Anna Lott, geboren 1975 in Nordrhein-Westfalen, hat Theater, Erziehungs- und Literaturwissenschaften studiert und eine Ausbildung zur Gemüsegärtnerin, Clownin und Drehbuchautorin absolviert. Nach einem Volontariat bei Radio Bremen (Schwerpunkte: Dramaturgie und Lektorat) hat sie dort einige Jahre als Redakteurin gearbeitet und stellt noch immer regelmäßig Bücher für Kinder im Radio vor. Seit 2014 ist sie als freie Autorin tätig und schreibt und entwickelt mit Leidenschaft Geschichten für Kids für TV, Hörfunk, Print und digitale Medien. 2014/15 erhielt sie für die Vorschulanimationsserie „Louis legt los“ die Stoffentwicklungsförderung durch die Nordmedia. Anna Lott lebt mit ihren zwei Söhnen in Bremen.

http://www.annalott.com/


Bücher

Opa und der fliegende Hund

Kinderbuch, 2020
Arena, ISBN: 978-3-401-71591-9
32 Seiten, €13,00

Opa ist gestorben, er kommt nie wieder, sagen Mama und Papa. Doch Karla wartet. Eines Tages entdeckt sie einen großen Hund. Genau auf der Bank, auf der Opa immer auf Karla gewartet hat … und plötzlich ist sie Opa wieder ganz nah. Karla kann sogar auf seinem Rücken fliegen. Aber ist das wirklich Opa? Oder doch ein großer Hund? Ein wichtiges Familien-Thema, das auch Kindern vermittelt werden kann – man muss nur wissen, wie. Mit feinfühligem Humor und poetischen Illustrationen.

Moppi und Möhre - Weihnachten im Meerschweinchenhotel

Kinderbuch, 2019
Carlsen Verlag, ISBN: 978-3551553935
96 Seiten, €10,99

Juchuh! Moppi und Möhre sind begeistert: Sie dürfen Weihnachten im Meerschweinchenhotel feiern, zusammen mit ihren Freunden Elvis, Schäfi und Co. Alles ist festlich geschmückt mit Gurkensternen und Heu-Lametta und man kann sogar Schlittschuhfahren auf dem zugefrorenen Swimmingpool! Doch als jemand den leckeren Gemüseweihnachtsbaum klaut, ist die Aufregung groß. Wer steckt dahinter? Mit einem Mal sind die sechs Freunde mittendrin in einem fellsträubenden Weihnachtsabenteuer. Ein haarig-herziges Abenteuer, farbig illustriert von Susanne Göhlich.

Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel

Kinderbuch, 2018
dtv junior, ISBN: 978-3-423-76231-1
160 Seiten, €12,95

Otibuk ist etwas kleiner geraten als die anderen Halloweenteufel und viel zu nett. Deshalb fühlt er sich im dunklen Leuchtturm, der nach Spinnenweben und Stinkepups riecht, nicht ganz wohl. Als er draußen eines Tages zwei wunderschön glitzernde Wesen entdeckt, nimmt er all seinen Mut zusammen: Er folgt den beiden und bewirbt sich beim Weihnachtsmann als Engel – leider erfolglos. Doch dann findet er zufällig den Wunschzettel eines Kindes und nutzt seine Chance. Schwuppdiwupp ist der Wunsch erfüllt. Aber damit fängt das ganze Weihnachtschaos erst so richtig an …

Tildas Tierbande - Wühler, das wuschelige Wunschkaninchen

Kinderbuch, 2018
dtv junior, ISBN: 978-3-423-76205-2
144 Seiten, €11,95

Was gibt es bloß Schöneres als die Tierbande? Tilda und ihre Freundinnen aus dem Trüffelweg verbringen jeden Ferientag mit ihrem Wollschwein Muffin, dem Seidenhuhn Kasi und dem Angorakaninchen Wühler. Als die Jungs von nebenan versuchen, mit Schneckenschleim reich zu werden, kommen auch die Mädchen auf eine Idee: Ist Wühler nicht eigentlich ein magisches Wunschkaninchen? Tilda ist überzeugt: Wenn man morgens um 11.11 Uhr im Wald unter der silbernen Birke an seinem kleinen Puschelschwanz dreht und sich etwas wünscht, geht der Wunsch in Erfüllung.

Tildas Tierbande - Ein Wollschwein im Wohnzimmer

Kinderbuch, 2017
dtv junior, ISBN: 978-3-423-76186-4
140 Seiten, €10,95

Nirgendwo ist es so lustig, schön und aufregend wie in der kleinen Reihenhaussiedlung am Trüffelweg, findet Tilda. Denn im Stall beim Bauern nebenan entdeckt sie drei entzückende Tiere: Wollschwein Muffin, Wollhuhn Kasi und das Angorakaninchen Wühler. Um die drei darf Tilda sich von nun an kümmern. Einzige Bedingung: Sobald es Ärger gibt, verkauft der Bauer die Tiere. Das wollen Tilda und ihre Freundinnen Tomma und Tati unbedingt verhindern und gründen voller Tatendrang eine Bande: Tildas Tierbande – geheim, genial, für immer! Doch da haben sie die Rechnung ohne die Jungs gemacht, die kurzerhand Gregors Gruseltierbande ins Leben rufen …

Lustige Tiergeschichten

Kinderbuch, 2018
Arena, ISBN: 978-3-401-71185-0
48 Seiten, €7,99

Familie Rennmaus nimmt Herrn Elefant als Anhalter mit. Plötzlich rast das Auto los – dank Elefanten-Düsenantrieb. Das kleine Faultier langweilt sich und tauscht mit dem flinken Kolibri die Familie. Wie aufregend! Und Pina Pinguin kann endlich fliegen! Doch Abenteuer machen hungrig. Da fragt sie sich: Gibt es in der Luft gar keine Fische?

Eine Oma für Fridolina

Kinderbuch, 2018
Arena, ISBN: 978-3-401-71099-0
64 Seiten, €10,00

Morgen ist Oma-Tag in der Kita und alle Kinder bringen ihre Oma mit. Nur Fridolina nicht, denn ihre Oma Rita ist schon lange tot. Ungerecht ist das! Die anderen Kinder erzählen von Omas, die in Flugzeugen durch den Himmel düsen oder von Omas, die Riesenkuscheltiere verschenken. Kurzerhand macht Fridolina sich auf die Suche nach der perfekten Oma. Dabei lernt sie nicht nur eine ganze Menge über Omas, sondern vor allem über sich selbst. Und was das Beste ist: Fridolina stellt fest, dass ihre Oma Rita sich so klein machen kann, dass sie in ihrem Herzen Platz hat!

Moppi und Möhre - Abenteuer im Meerschweinchenhotel

2017
Carlsen, ISBN: 978-3-551-55370-6
112 Seiten, €10,99

Als ihre Besitzer in den Urlaub fahren, müssen Moppi und Möhre ins Meerschweinchenhotel. Doch der Abschiedsschmerz währt nicht lange, denn das Leben hier ist herrlich: Es gibt Gurkeneis und Löwenzahnmilch mit Strohhalm, die Heubergbetten sind kuschlig weich und man kann per Rutsche gleich zum Knabberbuffet sausen. Und dann sind da noch Elvis, Schäfi, Grufti und Nacki, mit denen man richtig was erleben kann. Doch als Schäfi in den Hotelpool fällt – ohne Schwimmflügel! – wird es Moppi und Möhre fast ein bisschen zu aufregend …

Luzies verrückte Welt - Meerschwein gehabt

2016
dtv junior, ISBN: 978-3-423-76145-1
162 Seiten, €9,90

Luzie ist neun, sie hat ein großes Herz und den Kopf voller verrückter Ideen. Tiere liebt sie über alles und am allermeisten Herkules, ihr Meerschweinchen. Wäre da nur nicht Leon von nebenan! Da dessen gemeiner Kater Dracula ständig an Luzies Wohnungstür lauert, nimmt sie Herkules kurzerhand mit zum Schulausflug in den Zoo. Doch sie hat die Rechnung ohne Dracula gemacht, denn der hat sich in Leons großer Sporttasche versteckt und ist mit von der Partie. Plötzlich ist richtig was los!

Luzies verrückte Welt

2015
dtv junior, ISBN: 978-3-423-76128-4
180 Seiten, €9,95

Luzie ist neun und klein, aber sie hat ein großes Herz und den Kopf voller verrückter Ideen. Tiere liebt sie über alles und am allermeisten Herkules, ihr Meerschweinchen. Als dieses in Gefahr gerät und Luzie herausfindet, dass ausgerechnet Leon, der Anführer der gemeinen Horrorbande, dahintersteckt, setzt sie alles in Bewegung, um Herkules zu retten. Zum Glück kann sie sich dabei auf Herkules‘ magische Fähigkeiten verlassen, die sie im entscheidenden Moment auf die richtige Spur bringen. Denn dass Herkules kein gewöhnliches Meerschweinchen ist, sondern unsterblich und »magisch«, dessen ist sich Luzie sicher. Aber vielleicht ist das auch nur wieder ihr besonderer Blick auf die Welt.

Veranstaltungen


RAUM FÜR VERMUTUNGEN – Vom Finden und Erfinden. Von Archäologie und Literatur.

Sonderausstellung im Hafenmuseum

Speicher XI, Bremen vom 14. Juni bis 29. November 2020
Öffnungszeiten: dienstags- sonntags 11.00 bis 18.00 Uhr


Begeben Sie sich in einen „Raum für Vermutungen“: Die Ausstellung zeigt elf Fundstücke aus der Weserregion, die eine regionalgeschichtliche Bedeutung oder eine Nähe zur Schifffahrt aufweisen. Zu jedem Ausstellungsstück haben zeitgenössische Autorinnen und Autoren literarische Texte verfasst, die in Wechselwirkung mit dem Objekt treten.
Die Objekte stammen aus den Archiven der Landesarchäologie Bremen, dem Schifffahrtsmuseum Unterweser, dem Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven, dem Focke Museum und dem Hafenmuseum Speicher XI. Und natürlich lassen alle Objekte bezüglich ihrer Herkunft und Verwendung „Raum für Vermutungen“:
Wo kommt das Objekt her? Unter welchen Umständen gelangte es an diesen Ort? Wie
entstand es? Wer hat es benutzt? Diese und weitere Fragen werden von den Autorinnen und Autoren gestellt und interpretiert. In Abgrenzung zu üblichen Objektbeschreibungen in Museen, die sich an Objektivität und Wissenschaftlichkeit orientieren, sind die Ausstellungstexte hier subjektiv
und fiktiv.

Folgende Autorinnen und Autoren sind an der Ausstellung beteiligt: Michael Augustin, Anke Bär, Nora Bossong, Christine Glenewinkel , Klaus Hübotter, Per Leo, Anna Lott, Gülbahar Kültür, Lady Bitch Ray, Moritz Rinke und Ian Watson.

Die Texte werden als Ausstellungselemente auf Wand und Boden aufgebracht und umfließen großformatig die Objekte. Das Publikum erhält durch die literarischen Texte einen künstlerischen und inspirierenden Zugang zu den Objekten und zur maritimen Geschichte der Weserregion. Die Ausstellung ist aber auch andersherum lesbar: Wissenschaftlich geprägte Fundstücke nehmen den Platz von Illustrationen in einem fiktiven Text ein. Perspektivwechsel werden möglich. Ergänzend werden die Objekte durch ein 360°-Bild des Fundortes sowie ein Audio-Interview mit einem wissenschaftlichen Experten nochmals aus einem anderen Blickwinkel vorgestellt.


ACHTUNG:
Durch die aktuell erforderlichen Schutzmaßnahmen veranstalten wir keine Vernissage. Die Ausstellung kann ab Sonntag, den 14. Juni 11.00 Uhr besucht werden. Am ersten Ausstellungstag werden einige der Autorinnen und Autoren zeitweise anwesend sein. Die Eröffnungsrede von Dr. Christine Keitsch (Schifffahrtsmuseum Unterweser) ist per Video in der Ausstellung zu sehen.

Eintritt: 5,00 €
Ermäßigt: 3,50 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 14.06.2020
11:00

Ort
Hafenmuseum - Speicher XI

Kategorie(n)


Bremen liest in Mitte

17:00 Uhr / Buchhandlung Franz Leuwer
Anna Lott: Auszüge aus den Werken (Kinder- und Jugendbuch)
>> mehr zu Anna Lott

18:00 Uhr / OpenSpace Domshof (Open Air)
Jörg Isermeyer: „Alles andere als normal“ (Jugendbuch)
>> mehr zu Jörg Isermeyer

Gabriele Wiesenhavern: „Mission: Haruspex“ (Jugend-Krimi)

19:30 Uhr / Buchhandlung Storm
Klaus Johannes Thies: „Tango ohne Argentinien“ (Prosa-Miniaturen)
>> mehr zu Klaus Johannes Thies

19:30 Uhr / OpenSpace Domshof (Open Air)
Michael Augustin: „Der stärkste Mann der Welt“ (Kurzprosa)
>> mehr zu Michael Augustin

Winfried Hammelmann: „Brian Brain bricht sich einen ab“ (Satire)
>> mehr zu Winfried Hammelmann

20:45 Uhr / OpenSpace Domshof (Open Air)
Elke Marion Weiß: „Wattlauf mit dem Tod“ (Krimi)
>> mehr zu Elke Marion Weiß

Liliane Skalecki: „Die Richterin und der Kreis der Toten“ (Krimi)


Bitte bei den Veranstaltungsorten vorher anmelden und einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 04.09.2020
17:00 - 22:00

Kategorie(n)


1. Bremer Kinderbuchtage mit Anna Lott und Will Gmehling

Bei den 1. Bremer Kinderbuchtagen stellt das Bremer Literaturkontor fünf Bremer Kinder- und Jugendbuchautor*innen vor und lädt damit vor allem junge Leser*innen ein, über die beiden Tage verteilt unterschiedliche Autor*innen und Bücher zu entdecken. In den jeweils halbstündigen Lesungen können die Gäste in heitere, spannende und verspielte Geschichten abtauchen und sich zugleich in einer Art Bilderbuchkino an den eingeblendeten Illustrationen erfreuen, die in den meisten der vorgestellten Bücher den Text ergänzen. Nach den einzelnen Lesungen gibt es immer die Möglichkeit, die Autor*innen mit Fragen zu löchern oder in ihren zahlreichen Büchern zu blättern. Am Samstag gibt es zudem die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Workshops selbst im Schreiben, Zeichnen oder Kritzeln auszuprobieren. Abgerundet werden die Kinderbuchtage mit einer Podiumsdiskussion zum Thema Kinder-/Jugendbuch, die sich vor allem an Erwachsene richtet, die sich für das Thema interessieren und von den Autor*innen mehr darüber wissen wollen.

Am Samstag werden Anna Lott und Will Gmehling aus ihren Büchern lesen.

In Anna Lotts „Elli Siebenschläfer entdeckt Weihnachten“ wird Elli Siebenschläfer unsanft aus ihrem Winterschlaf geweckt. Vor ihrer Höhle liegt ein Geschenk. „Für Kasi Hasi zu Weihnachten“ steht darauf. Was ist denn nur Weihnachten? Und wer ist Kasi Hasi? Kurz entschlossen packt Elli ihre Sachen und macht sich auf den Weg, um das Geschenk zuzustellen. Auf ihrer Reise begegnen ihr viele neue Freunde und sie erfährt alles über Adventskränze, Weihnachtslieder, Plätzchen, Schlittenfahren und natürlich das Weihnachtsfest. Am Ende ist Elli ganz sicher: Eine so traumhafte Zeit, mit so vielen wunderschönen Traditionen und Bräuchen, darf sie nie wieder verpassen!

Foto: Julia Windhoff

Anna Lott, geboren 1975 in Nordrhein-Westfalen, hat Theater, Erziehungs- und Literaturwissenschaften studiert und eine Ausbildung zur Gemüsegärtnerin, Clownin und Drehbuchautorin absolviert. Nach einem Volontariat bei Radio Bremen (Schwerpunkte: Dramaturgie und Lektorat) hat sie dort einige Jahre als Redakteurin gearbeitet und stellt noch immer regelmäßig Bücher für Kinder im Radio vor. Seit 2014 ist sie als freie Autorin tätig und schreibt und entwickelt mit Leidenschaft Geschichten für Kids für TV, Hörfunk, Print und digitale Medien. 2014/15 erhielt sie für die Vorschulanimationsserie „Louis legt los“ die Stoffentwicklungsförderung durch die Nordmedia. Anna Lott lebt mit ihren zwei Söhnen in Bremen.

Will Gmehlings Buch „Freibad“ ist im Gegensatz dazu ganz sommerlich: Weil die Bukowski-Geschwister im Hallenbad ein Kleinkind vorm Ertrinken gerettet haben, sind sie ein paar Tage lang berühmt. Doch toller als der Ruhm ist die Karte fürs Freibad, die sie für ihre Heldentat bekommen: Freier Eintritt in einen langen Sommer, der für alle ein besonderer wird! Alf ist zehn, seine Gedanken kreisen um den Schulwechsel nach den Ferien, die schöne Tochter des Bademeisters und sein selbstgestecktes Ziel: der Sprung vom Zehnmeterturm. Seine 8-jährige Schwester Katinka, rotzig und unerschrocken, schwärmt für Paris, lernt auf der Wiese Französisch und trainiert für 20 Bahnen Kraul am Stück. Robbie, der Jüngste und Augenstern der Familie, ist anders als andere Kinder, er redet kaum und träumt viel. Er soll endlich richtig schwiimmen lernen, finden Alf uns Katinka.

Foto: privat

Will Gmehling wurde 1957 geboren. Er hat zwei Kinder, Rahel und Milan. Viele Jahre lang hat er Bilder für Erwachsene gemalt, bis er auf die Idee kam, Bücher für Kinder zu schreiben. Er lebt mit seinem Sohn direkt am Wasser, mitten in Bremen. In dieser alten, vom Meerwind stets gut durchlüfteten Stadt, erfindet er Geschichten. Die besten Ideen kommen ihm meistens, wenn er gerade im Schwimmbad ist. Aus diesen Geschichten werden dann, versehen mit Bildern verschiedener Illustratoren, Bücher, die schon in viele Sprachen übersetzt wurden.


Eine Veranstaltung des Bremer Literaturkontor

Hinweis: Der Eintritt zu den Lesungen ist frei, aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmerzahl bei allen Veranstaltungen jedoch begrenzt und eine Anmeldung nötig. Daher bitten wir für jede einzelne Lesung um verbindliche Reservierungen per Mail an booking@kukoon.de (jeweils mit Angabe der Personen). Bitte denken Sie auch daran, beim Betreten der Veranstaltungsortes einen Mundnasenschutz zu tragen.

>> Mehr Informationen gibt es hier

Programm

SA 21.11.
11 Uhr: Anna Lott “Elli Siebenschläfer entdeckt Weihnachten” Lesung mit Bildern (ab 4 J.)
14 Uhr: Will Gmehling „Freibad“ (ab 9 J.)
17 Uhr: Valeska Scholz – Illustrationsworkshop Workshop (ab 9 J.)
20 Uhr: Podiumsdiskussion zum Thema Kinder-/Jugendbuch

SO 22.11.
11 Uhr: Jörg Isermeyer “Ene, mene Eierkuchen” Bilderbuchkino mit Akkordeon (ab 3 J.)
14 Uhr: Ulrike Kuckero “Till Wiesentroll” (ab 5 J.)
17 Uhr: Anke Bär „Kirschendiebe“ illustrierte Lesung (ab 9 J.)

Eine Veranstaltung des Bremer Literaturkontor in Kooperation mit dem Kukoon

gefördert von der VGH-Stiftung und der Waldemar Koch Stiftung

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 21.11.2020
11:00

Ort
Kukoon - Kulturcafé

Kategorie(n)


Bremer Buchpremiere mit Anna Lott

Anne Lott liest aus dem Buch „Opa und der fliegende Hund“: Opa ist gestorben, er kommt nie wieder, sagen Mama und Papa. Doch Karla wartet. Eines Tages entdeckt sie einen großen Hund. Genau auf der Bank, auf der Opa immer auf Karla gewartet hat … und plötzlich ist sie Opa wieder ganz nah. Karla kann sogar auf seinem Rücken fliegen. Aber ist das wirklich Opa? Oder doch ein großer Hund? Ein wichtiges Familien-Thema, das auch Kindern vermittelt werden kann – man muss nur wissen, wie. Mit feinfühligem Humor und poetischen Illustrationen.

Foto: Julia Windhoff

Anna Lott, geboren 1975 in Nordrhein-Westfalen, hat Theater, Erziehungs- und Literaturwissenschaften studiert und eine Ausbildung zur Gemüsegärtnerin, Clownin und Drehbuchautorin absolviert. Nach einem Volontariat bei Radio Bremen (Schwerpunkte: Dramaturgie und Lektorat) hat sie dort einige Jahre als Redakteurin gearbeitet und stellt noch immer regelmäßig Bücher für Kinder im Radio vor. Seit 2014 ist sie als freie Autorin tätig und schreibt und entwickelt mit Leidenschaft Geschichten für Kids für TV, Hörfunk, Print und digitale Medien. 2014/15 erhielt sie für die Vorschulanimationsserie „Louis legt los“ die Stoffentwicklungsförderung durch die Nordmedia. Anna Lott lebt mit ihren zwei Söhnen in Bremen.


Bremer BuchPremiere — eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Bremer Literaturkontor und Stadtbibliothek Bremen

Wegen der Hygienebestimmungen ist die Platzzahl begrenzt. Eine Voranmeldung ist erforderlich: eine Emailadresse folgt hier.

Die Veranstaltung findet im Wall-Saal statt.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 27.11.2020
16:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)