Mein Herz brüllt wie ein rotes Tier

Vom 26.10.2020 in

Pablo de Rokha (1894-1968) gilt als eine der wichtigsten und eigenständigsten lyrischen Stimmen nicht nur der chilenischen, sondern der lateinamerikanischen Literatur schlechthin. Er brach mit der gekünstelten Schreibweise seiner Zeitgenossen und öffnete die Tore der Moderne noch vor den entsprechenden Werken Huidobros und Nerudas. Die Anthologie „Mein Herz brüllt wie ein rotes Tier“ unternimmt es zum ersten Mal, mit einer Auswahl das poetische Schaffen von Winétt de Rokha, der Ehefrau Pablo de Rokhas und Pionierin der von Frauen geschriebenen Lyrik in Chile dem Vergessen zu entreißen. Wenngleich sie sich durch einen eigenen Stil auszeichnet, ist Pablo de Rokhas lyrisches Werk ohne die Existenz seiner Frau, auf die er sich in vielen Werken bezieht, nicht vorstellbar.