Logbuch der Gegenwart – Taumeln

Vom 08.10.2019 in

Ein bestimmter Tag im Jahr, ein bestimmter Ort auf der Welt: Für sein „Logbuch der Gegenwart“ geht Aleš Šteger dorthin, wo die Wunden unserer Zeit klaffen. Jeweils exakt zwölf Stunden nimmt er sich, um seine Eindrücke festzuhalten, die durch seine Augen und Hände direkt aufs Papier fließen. So entstehen seltene Momente der Wachheit, die die Leser direkt ins Herz unserer Gegenwart führen.