Leben in Zeiten der Revolte, Roman 2012

Vom 29.07.2013 in

Ein mitteldeutsches Städtchen kurz vor dem Zusammenbruch einer Diktatur. Fünf Jugendliche werden in die Wirren des Zerfalls gerissen. Der Ich-Erzähler Christianverliebt sich in die Tochter eines Parteifunktionärs. Er ist von Sigruns erotischer Ausstrahlung fasziniert, muss aber erkennen, dass sie ihn für einen weltfremden Träumerhält. Besonders nachdem er ihr von einer gigantischen Simulationsanlage für Grenzdurchbrüche erzählte, die er angeblich im Traum gesehen hätte. Doch die unterirdische Anlage, in der gescheiterte Grenzflüchtlinge einer Gehirnwäsche unterzogen werden, hat er tatsächlich gesehen.
Liebesintrigen, Verleumdungen und Widerstandsaktionen überlagern sich zu einem Drama mit grotesken Zügen. In den sich überschlagenden Ereignissen offenbart sich der skurrile Charakter des Überwachungsstaates auf drastische Weise. Die Auseinandersetzung zwischen empörten Bürgern und der Diktatur nehmen komische Formen an. In diesen Stunden verwandeln sich Opportunisten in Widerständler, die immer schon dagegen waren, und nicht wußten, gegen wen sich ihre Wut richtete.