Kardendistel, Lyrik und Prosa 2012

Vom 19.07.2013 in

Die Kardendistel wächst auf steinigem Boden, auf Wegen und Schutthalden, in einer Landschaft von karger Schönheit, wo die Zeit still zu stehen scheint, die Luft von durchsichtiger Klarheit ist. In den Bildern einer Landschaft fließen Vergangenheit und Gegenwart ineinander, wie in den Landschaftsbildern und Handschriften im Museum. In „Kardendistel“ verbinden sich Wahrgenommenes und Erinnertes,  Innenwelt und Außenwelt, Alltag und Geschichte zu einer poetischen Einheit von eindringlicher Schönheit.