Hermann Hesses wundersame Geschichte, Roman, 2020

Vom 05.02.2020 in

Berlin 1972: Bernd und Karla befinden sich beide in einer Existenzkrise: Er ist vom Radikalenerlass betroffen und hat trotz eines ausgezeichneten Examens lebenslanges Berufsverbot; sie ist verzweifelt, weil ihr Ex-Freund mit einer Fotografie von ihrem Akt internationale Karriere macht. Als Ausweg beschließen sie etwas Verrücktes: Sie fälschen einen Roman von Hermann Hesse, und zwar den zweiten Teil von „Narziß und Goldmund“. Denn Hermann Hesse hat zwar das Leben von Goldmund ausführlich dargestellt, nicht aber das von Narziß. Über ihn erfährt der Leser lediglich, dass er Abt geworden ist. Narziß sagt zwar zu Goldmund: „Auch ich habe dir dies und das zu erzählen, ich freue mich darauf.“ Aber er tut es nicht. Diese Leerstelle füllen nun Bernd und Karla aus, als hätte Hesse selbst die Erzählung geschrieben.