Handbuch der Wolkenputzerei, Essays 2005

Vom 01.03.2016 in

Raoul Schrott verfügt über „die wunderbare Kunst, sich in fremde Bilder- und Gedankenwelten einzufügen.“ (Jury Joseph-Breitbach-Preis 2004). Mit seinen Essays über Poetik und Literaturkritik, über das Verhältnis von Natur- und Geisteswissenschaften, über Religion und Sprache, Jazz und Kreativität führt er den Leser in das Handwerk des Dichters ein: Schreiben und Reisen, Lesen und Übersetzen. Zusammen mit dem Journal seiner Iran-Reise während des Afghanistankrieges zeigt sich der ganz reale Horizont des Weltreisenden Raoul Schrott.