Gebrochene Naturen, Gedichte 2009

Vom 01.08.2009 in

Universalkünstler – so nennt man es wohl, wenn sich ein Maler, ein Dichter, ein Installationskünstler, ein Rezitator, ein Übersetzer, ein Herausgeber, ein Kurator, ein Rezensent, ein Romancier und ein Kinderbuchautor, in einem Menschen vereinen. Arne Rautenberg ist einer, dem alles gelingt und zugleich einer der einladendsten und begabtesten Lyriker seiner Generation. Michael Braun, Haucke Hückstädt, Ulrike Draesner und Sylvia Geist gehören zur begeisterten Leserschaft des Grenzgängers aus Kiel.

Rautenbergs neuer Band bringt kreisrunde Gedichte, atemberaubende Wort- und Reimkaskaden und bietet einen Einblick in den verspielten Kosmos der »Bewe-gungen aus dem Inneren der Sprache« (Ulrike Draesner). Rautenberg balanciert gekonnt zwischen visueller Poesie, Gedankenlyrik und sprachexperimenteller Collage und schafft es wie kaum ein anderer den Leser von Seite zu Seite zu involvieren und zu überraschen.