„Fürstin“ Mathilde Plate, Biografie 2000

Vom 22.02.2013 in

Die Biografie ist vergriffen und nur noch gebraucht zu erwerben!

Einem Behördenvertreter, der sie beflissen mit Frau Oberstudiendirektorin angeredet hatte, beschied Mathilde Plate hoheitsvoll: „In Bremen kennen wir keine Titel, wir wissen, wer wir sind.“ Ja, Mathilde Plate wußte wer sie war, und alle anderen wußten das auch – damals! Die Bremer Sozialwissenschaftlerin und Historikerin Hannelore Cyrus hat eine lebendige Biografie über das farbige Lebensbild einer Frau geschrieben, die unbeirrt und selbstbewußt ihren Weg durch Autokratie, Diktatur, Demokratie ging und durch zwei verlorene Weltkriege geprägt worden war. Sie verleiht einer Persönlichkeit Kontur, die als konservative Politikerin gescholten, als Pädagogin, die einer Fürstin gleich „ihr“ Schulreich regiert hatte, bewundert, als sozial engagierte Frau gewürdigt und als Abstinente und Kämpferin gegen den Alkoholismus belächelt wurde.