Fundsachen für Nichtleser, Gedichte und Aquarelle 2014

Vom 16.03.2015 in

Ein Jahr lang hat Günter Grass mit federleichtem Pinselstrich in Gedichten und Aquarellen »Fundsachen« aufgezeichnet: Radieschen und Raps, Spargel und Fallobst, Kaninchenspuren im ersten Schnee. Grass lädt ein, ihm in seinen Garten, auf eine dänische Insel und in die portugiesische Landschaft zu folgen. Sein Jahrbuch von 1997 hält Stimmungen fest: den zärtlichen Neid auf das Kopfkissen der Geliebten, das nach Mückenöl riechende Sommerglück. Noch dem gnadenlosen Fortschreiten des Alterns gewinnt er ein Lachen ab. Der »glückliche Steinewälzer« betreibt keine inwendige Schau, als dichtender Narziß wirft er einen Stein in den Teich. In der Vielfalt seiner Wasserkreise kommen sie alle vor: seine Geliebten, seine Feinde, seine gewendeten Freunde, und auch sein versteinert wirkendes Land, auf das er mit alter Liebe, mit Spott und ausdauernder Skepsis blickt.

Die großformatige Prachtausgabe der »Fundsachen für Nichtleser« hat viele begeisterte Leserinnen und Leser gefunden. Nun erscheint Grass’ Jahrbuch erstmals in einer kleineren Form: als handliches Lesebuch, in gewohnt schöner und opulenter Ausstattung, zu einem erschwinglichen Preis.