Die Nacht ist aus Tinte gemacht, Audio-CDs 2009

Vom 30.07.2009 in

In „Die Nacht ist aus Tinte gemacht“ erzählt Herta Müller von ihrer Kindheit im rumänischen Banat. Aus dem Gespräch heraus, ohne Manuskriptvorlage, erzeugt ihre behutsam sich vorantastende Stimme eine dichte, spannungsreiche Atmosphäre, in der vor dem Ohr des Hörers eine Welt zum Leben erweckt wird, die nur noch in der Erinnerung existiert. Das Leben der Banater Schwaben in Nitzkydorf ist geprägt von bäuerlichen Bräuchen und harter Arbeit. Herta Müller beschreibt ihre Kindheitsängste im Rückblick – als sie auf die Nachstellungen und Drangsalierungen durch den gefürchteten Geheimdienst Securitate zu sprechen kommt – als Einübung in die spätere „Angst aus politischen Gründen“. Angst, die in der Diktatur Ceausescus bewusst zum Machterhalt eingesetzt wurde.

Dauer: ca. 115 Minuten