„Deutsche Mutter, bist du bereit…“

Vom 29.07.2013 in

mit 40 Abbildungen und 31 Faksimiles

„Heim Friesland“ vor den Toren von Bremen war eins von neun Lebensborn-Heimen, die von der SS-Organisation zwischen 1935 und 1945 betrieben wurden. Am Beispiel von Hohehorst (so der Flurname) untersucht Dorothee Schmitz-Köster, wie der Alltag in einem solchen Heim aussah, wer die Mütter waren, die dort entbunden haben, wie das Gerücht, die Heime seien „Zuchtanstalten“, entstand und warum es falsch ist … Für eine überarbeitete, erweiterte Ausgabe des zuerst 1997 erschienenen Buchs hat sie neues Archivmaterial erschlossen, neue Fotos ausfindig gemacht, neue Lebensborn-Biografien verarbeitet. Und in einem Schlusskapitel macht sie klar, wie vehement sich eine Lebensborn-Geburt auf das weitere Leben auswirken kann …