der wind lässt tausend hütchen fliegen, Gedichte für Kinder 2010

Vom 01.08.2010 in

Ein neuer Band der beliebten Reihe
Mit Gedichten den Spaß an Sprache wecken
In Reimen die Welt entdecken
Eine bunte Gedichtsammlung – nicht nur für Kinder eine poetischer Hochgenuss
»zehn walrossen mit super perücken / sollte ein tolles kunststück glücken / erst sah man sie zusammenrücken / sich unverhofft nach etwas bücken / blitzartig schnell die zungen zücken / und durch zehn riesen-stoßzahnlücken /blassrosa kaugummiblasen drücken«

Warum Qualle und Welle keine Freunde sein können und wieso ein Zitronenfalter keine Zitronen faltet – auf diese und andere Fragen gibt uns Arne Rautenberg wunderbar poetische und manchmal herrlich unsinnige Antworten.

Mal witzig, mal nachdenklich gelingt ihm das Spiel mit der Sprache. Und wer sich fragt, wie die Einkaufsliste von Mutter Frosch aussieht, was passiert, wenn zwei Riesenrenngiraffen aufeinanderzurasen, oder was das gefräßige Krokodil von Kiel so alles verdrücken kann – dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt.