Der hustende Fisch

Vom 10.12.2018 in

Chinesische Geschichten für den Alltag: „Der hustende Fisch“ ist eine Sammlung von 155 Geschichten. Die Märchen empfinden die Arbeit, Kultur und das Leben im alten China (der Kurznasen) mit viel Phantasie nach und halten damit den Langnasen in der modernen westlichen Gesellschaft den Spiegel vor. Mit diesem Kunstmittel entlarvt der Autor in hintergründiger und surrealer Weise, wie sich die kleine Gruppe der Störche (der Autoritätspersonen, Herren, Herrschaften, Beamten und Verwaltungsleute) gegenüber den vielen Fröschen (den ‚Untertanen‘) verhält. Die chinesischen Geschichten entführen mit ihrer poetischen Prosa in eine angenehme geheimnisvolle Gegenwelt zum hektischen und stressigen Infotainment-Welt des 21. Jahrhunderts. In den Geschichten des Autors, die Balsam für die durch digitale Hektik arg gebeutelten Seele (post-) moderner Zeitgenossen sind, atmen die Menschen eine sanftere Luft. Es ist zu hoffen, dass einige Leser aus der Moral der Parabeln lernen und ab dem chinesischen Jahr des Feuerhahns (2017) sich weniger wichtig nehmen und ihren Alltag mit mehr Humor und heiterer Gelassenheit bewältigen.