Das wird mir alles nicht passieren …, Essays 2010

Vom 01.08.2013 in

Weiblichkeit und Mütterlichkeit werden wieder gerne als Gegenbild zur grauen Emanze ins Feld geführt. Mit ihrem scharfsinnigen und gewitzten Essay nimmt Marlene Streeruwitz diese Polemik auf und legt ein ebenso persönliches wie feuriges und aufregendes Bekenntnis zum Feminismus ab. In ihren neuen Erzählungen schildert sie elf Schicksale, elf Figuren, die eines gemeinsam haben: die Entscheidung, sich ihren äußeren Bedingungen unterzuordnen oder auf einer autonomeren Lebensgestaltung zu bestehen.
Diese elf literarischen Lernstücke finden ihre Fortsetzung auf der Website des Buches, auf der alle Fragen diskutiert werden, die diese elf Geschichten aufwerfen. Auf dieser Webseite wird verraten, wie die Personen ihr Leben weiter gestalteten und welche Überlegungen für sie ausschlaggebend waren.