Navid Kermani: Ungläubiges Staunen [5:30]

Schauen Buchmenschen anders auf die Spannungen der Jetztzeit? Es sieht fast so aus. Dafür steht u.a. auch diesjährige Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels – Navid Kermani. Er stammt aus einer muslimischen Familie, wuchs in christlichem Umfeld auf. Und hat mit seinem jüngsten Buch „ungläubiges Staunen“ gezeigt, wie das funktioniert mit dem respektvollen Miteinander. Er hat sich auf die Bilderwelt des Christentums eingelassen und literarisch verarbeitet, was ihm dabei durch den Kopf ging. Kermani ist ein Grenzgänger, ein Gelehrter beider Religionen. Er kann staunen, das Schöne entdecken und das Fremde vorurteilsfrei zur Kenntnis nehmen. Im Grunde ist sein Buch eine Hommage an die Kunst. Und entspringt der festen Überzeugung, dass die ästhetische Erfahrung uns über alle Grenzen hinweghilft.

>> mehr hören

18. Oktober 2015 | Nordwestradio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.