Literaturtipp zur Prime Time – Crime Time 2016

20160902_083059_800Perdita Krämer, künstlerische Leitung des bremer kriminal theaters und neue Festivalorganisatorin der „Prime Time – Crime Time“ empfiehlt:

„Never say anything“ von Michael Lüders.

Mein persönlicher Literaturtipp zum 19. Bremer Krimifestival ist Never Say Anything des Nahost-Experten und Präsidenten der Deutsch-Arabischen Gesellschaft Dr. Michael Lüders. In diesem spannenden Polit-Thriller begleitet der Lesende Sophie Schelling, eine Berliner Journalistin, die ihren Beruf noch ernst nimmt: Auf einer Dienstreise in Marokko wird Sophie Schelling zufällig Augenzeugin eines Kriegsverbrechens, eines  amerikanischen – als Anti-Terroreinatz getarnten – Luftangriffs auf das kleine, am Atlasgebirge gelegene Dorf, Gourrama. Zurück in Deutschland will die Journalistin die Wahrheit ans Licht bringen, scheitert jedoch zunächst trotz des beweisenden Filmmaterials. Sie gerät ins Visier der amerikanischen Geheimdienste, welche damit beginnen, Sophie Schellings neversayanythingLeben zu ruinieren und dabei auf modernste Technik zurückgreifen. Aber die Journalistin gibt nicht auf: Sie findet Verbündete und beginnt sich zu wehren…

Never Say Anything  greift ein aktuelles, starkes politisches Weltthema auf und liest sich sehr spannend. Für mich als Islamwissenschaftlerin sehr spannend. Auf der Prime Time liest der Autor zweimal: Einmal – am 22.09. um 20 Uhr von der Buchhandlung Lesumer Lesezeit organisiert – im Alten Gerichtssaal in Lesum und einmal am 26.09. auf der Ozeana im Rahmen der Langen Radio Bremen Krimi-Nacht.

Michael Lüders: Never Say Anything. C. H. Beck, 2016, ISBN: 978-3-406-68892-8, 367 Seiten, € 14,95

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.