Lesetipp im Juni: „Wiederholte Verdächtigungen“ von Jutta Reichelt

Empfohlen von Elke Heussler, Referentin Presse und PR, Sparkasse Bremen:

„Jetzt reicht es, denkt Katharina, als sie die Tür öffnet und Christophs Eltern vor sich stehen sieht.“ Leicht versetzt, weil nicht genug Platz ist für zwei Erwachsene mit Holzklappstühlen in der Hand. Als wollten sie zu einem dieser Sommerkonzerte, zu denen man nicht nur eine Flasche Wein, sondern gleich das halbe Gartenmöbelsortiment in den Kofferraum packt.“

So beginnt das dritte Kapitel von „Wiederholte Verdächtigungen“, dem neuen Roman der Bremer Autorin Jutta Reichelt, die den Text vor vollem Haus im Wallsaal der Öffentlichkeit präsentierte.

Schon viel früher, bereits nach wenigen Seiten der Lektüre wusste ich, dass dieses Buch alle Chancen auf einen Platz in der Rubrik „Lieblingsbücher“ in meinem Regal hat. Lies langsamer, sagte ich mir, dann hast du länger davon! Aber das wollte nicht so recht gelingen – Jutta Reichelts Geschichte ist einfach zu spannend. Obwohl, oder vielleicht gerade auch weil sie so scheinbar unaufgeregt und reduziert daher kommt.

Es ist die Geschichte von Christoph, der zu Beginn des Textes verschwindet und seiner Freundin Katharina nicht mehr als eine rätselhafte SMS schickt. Seine Freundin Katharina beginnt zu spekulieren und stellt später sehr konkrete Nachforschungen an, die auch den Leser dazu bringen, immer neue Fragen und Vermutungen anzustellen.

Weil es eine ungewöhnliche Geschichte ist, möchte ich hier aber nicht mehr verraten. Was ich aber gerne verraten will: Jutta Reichelt ist eine tolle Erzählerin, Figuren werden sofort lebendig werden, (fast kann ich nicht glauben, dass Christoph und Katharina tatsächlich nur auf dem Papier existieren) – und die über einen feinen, hintergründigen Humor verfügt, mit dem sie ihre Figuren großzügig ausstattet.

Und auch wenn der Roman sich an ein überregionales Publikum richtet, war für mich als Bremerin natürlich ein zusätzlicher Reiz, von mir bekannten Orten wie Walle, der Überseestadt und dem Viertel zu lesen, da der Roman in unserer schönen Hansestadt spielt. Und dass der verschwundene Christoph Werder-Fan ist – mit Dauerkarte selbstverständlich – erhöht das Lesevergnügen noch.

Cover_Wiederholte_Verdächtigungen
Jutta Reichelt:
Wiederholte Verdächtigungen
Verlag Klöpfer und Meyer
ISBN: 978-3-86351-093-0
148 Seiten
20,00 €

>> mehr zur Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.