„KONTROVERS: Literaturdidaktik meets Literaturwissenschaft“

Vorankündigung: Am 8. und 9. März findet im Haus der Wissenschaft die Literatur-Tagung „KONTROVERS: Literaturdidaktik meets Literaturwissenschaft“ statt.

Auch wenn es einige Schnittmengen zwischen den Literaturwissenschaften und den Literaturdidakten gibt, so sind die Forschungsziele durchaus disparat. Angesichts des gemeinsamen Gegenstands wäre eine Verbindung der Disziplinen allerdings wünschenswert – diesem Desiderat widmet sich die Tagung „KONTROVERS: Literaturdidaktik meets Literaturwissenschaft“. In einem inhaltlichen Dialog werden mögliche Ansätze zur gemeinsamen theoretischen Auseinandersetzung erarbeitet. Auf hochschuldidaktischer Ebene müssen neue Konzepte für eine stärkere Vernetzung geschaffen werden. Zu guter Letzt richten Wissenschaft und Didaktik den Blick gemeinsam auf die literarischen Praxisfelder.

>> mehr zur Tagung

>> das Anmeldeformular


Im Rahmen der Tagung liest Iris Radisch im Haus der Wissenschaft am 8. März um 20:00 Uhr aus ihrem neuen Buch „Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.