Ulrike Gies: Dann sind wir auf der Erde erwartet worden

Das Laboratorium Walter Benjamin

Das Leben und Wirken Walter Benjamins liest sich wie ein Roman, der in einem tragischen Tod endet. Autorin Ulrike Gies hat in diesem Laboratorium die Philosophie, den Lebensweg und das Werk des Kulturkritikers und Philosophen mit seinen vielen Mühen zusammengefasst. Dabei legt sie ihren Fokus darauf, wie sich Krieg und Flucht auf Benjamin und seine Werke auswirkten und wie im Gegenzug Benjamins Werk und Leben die Autorin selbst beeinflusst haben.

Ulrike Gies ist 1953 in Dortmund geboren und hat Soziologie, Publizistik und Philosophie in Münster studiert. Sie ist seit 1980 schriftstellerisch tätig, anfangs mit Prosa, später auch mit Lyrik. Nach vielen Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und im Rundfunk erschien ihr Roman „Perspektiven der Zeitverschiebung” (Berlin, 1988) und der Gedichtband „Störamöben” (Berlin, 1994).

Bisher von der Autorin im Sujet Verlag erschienen: Was ich mir selbst sage – Band I – III (2009), Stille Sturm Schachtel (2010), Meerfamilie (2011), Katzenart (2011), Bremen verdichtet (2013) und Ernstrosen (2013).

Einführung: Inge Buck


Bremer BuchPremiere – eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Bremer Literaturkontor und Stadtbibliothek Bremen

In Kooperation mit dem Sujet Verlag

Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 31.01.2018
19:00

Ort
Buchhandlung Leuwer

Kategorie(n)